Zwölf Schwerverletzte

Furchtbares Linienbus-Unglück: Rund 40 Verletzte bei Unfall in Tschechien

+
Bei einem Linienbus-Unfall in Tschechien wurden 40 Menschen verletzt.

An einer Kreuzung im Zentrum der tschechischen Stadt Brünn kommt es zu einem folgenschweren Unfall zwischen Linienbus und Straßenbahn.

Brünn/Tschechien - In Tschechien sind bei einem schweren Linienbus-Unfall am Montag etwa 40 Menschen verletzt worden - wie eine Sprecherin des Rettungsdienstes in Brünn mitteilte, sind zwölf der Personen schwer verletzt. An einer Kreuzung im Zentrum der tschechischen Stadt war ein Oberleitungsbus frontal mit einer Straßenbahn zusammengestoßen.

Ursache des Linienbus-Unfalls in Tschechien bisher unbekannt

Der Zusammenstoß war so stark, dass die Feuerwehr nach Angaben eines Sprechers mehrere Menschen aus den ineinander geschobenen Fahrzeugen befreien musste - unter Einsatz einer Rettungsschere. Die Straßenbahn war auf einer Leerfahrt in Brünn, weshalb sie keine Passagiere transportierte. Wie genau es zu dem Unfall kam, ist bisher noch ungeklärt.

Die örtliche Feuerwehr berichtet auf ihrem Twitter-Account über den Einsatz und verdeutlicht mit Bildern die Schwere des Linienbus-Unfalls in Brünn.

Bereits im Februar hatte sich nahe der russischen Hauptstadt Moskau ein schlimmes Busunglück ereignet - mehrere Kinder waren bei dem Unfall ums Leben gekommen.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gewalt in den USA eskaliert: Lkw rast in Menschenmenge - Trump vorübergehend in Bunker gebracht

Der Afroamerikaner George Floyd stirbt bei einem Polizeieinsatz in Minnesota - es kommt USA-weit zu Protesten und Unruhen. Der News-Ticker.
Gewalt in den USA eskaliert: Lkw rast in Menschenmenge - Trump vorübergehend in Bunker gebracht

Vor zehn Jahren: Bombe riss drei Sprengstoffexperten in Göttingen in den Tod

Bei einer Bombenentschärfung am 1. Juni 2010 kamen in Göttingen drei Sprengstoffexperten ums Leben, sechs weitere wurden zum Teil schwer verletzt.
Vor zehn Jahren: Bombe riss drei Sprengstoffexperten in Göttingen in den Tod

Großfamilientreffen sorgt für enormen Corona-Ausbruch in Göttingen - R-Wert erneut über kritischer Marke

In Göttingen gab es einen massiven Corona-Ausbruch - rund 160 Menschen befinden sich in Quarantäne. Derweil alarmierenden Sterbefall-Statisken aus Deutschland.
Großfamilientreffen sorgt für enormen Corona-Ausbruch in Göttingen - R-Wert erneut über kritischer Marke

Künstler Christo ist tot: Er verhüllte den Reichstag

Der Verhüllungskünstler Christo, der das Reichtstagsgebäude verhüllte, ist tot. Er starb in New York im Alter von 84 Jahren. 
Künstler Christo ist tot: Er verhüllte den Reichstag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.