Aufatmen im Vermisstenfall 

Er galt eine Woche als vermisst: Tim ist wieder da - Umstände noch unklar 

+
Von Tim K. fehlte rund eine Woche jede Spur, nun tauchte der junge Mann wieder auf. 

Wo ist der 32-jährige Tim K. aus Calw? Diese Frage stellte sich die Polizei Karlsruhe knapp eine Woche lang. Nun tauchte der junge Mann wieder auf. 

Update vom 24. August 2019: Aufatmen im Fall Tim aus Calw. Wie die Polizei nun mitteilt, konnte der Vermisste wohlbehalten im Raum Stuttgart gesehen werden. Die Hintergründe seines Verschwindens sind noch nicht bekannt. 

Polizei kann Straftat nicht ausschließen: Wo ist Tim (32)? Fotos veröffentlicht 

Ursprungsmeldung vom 22. August 2019: Calw - Die Polizei Karlsruhe sucht nach dem 32-jährigen Tim K. aus Calw. Seit bereits einer Woche fehlt von dem jungen Mann jede Spur, die Polizei sucht mit einem Foto nach dem 32-Jährigen. Wie die Ermittler nun mitteilen, kann auch eine Straftat mittlerweile nicht mehr ausgeschlossen werden. Seit dem 15. August verliert sich die Spur des jungen Mannes. 

Wo ist Tim K. aus Calw? Polizei Karlsruhe sucht nach Vermisstem 

Den Zeitpunkt seines Verschwindens datiert die Polizei auf die frühen Morgenstunden gegen 3 Uhr. Was zu diesem Zeitpunkt geschehen sein könnte, ist nicht bekannt. Da der 32-Jährige als sehr zuverlässig gilt und nicht wie üblich bei seiner Arbeitsstelle in Gechingen erschien, kann eine Straftat nicht mehr ausgeschlossen werden. Seine Vorgesetzten und somit seine einzigen dort bekannten Bezugspersonen können sich das Verschwinden von Tim K. nicht erklären. 

Wie die Polizei mitteilt, kann durch vorliegende Erkenntnisse ebenfalls nicht ausgeschlossen werden, dass sich der Vermisste in einer hilflosen Lage befindet. Als die üblichen Anlaufstellen des Vermissten sind bislang die Großräume Calw, Freudenstadt, Böblingen und Stuttgart bekannt. Die Polizei veröffentlicht nun mehrere Fotos des Vermissten. Der 32-Jährige wird laut Polizei zusätzlich als europäische Erscheinung mit glatten, halslangen Haaren beschrieben.

Im österreichischen Wörgl wurde ein 20-jähriger Mann auf offener Straße erstochen. Mehrere Tatverdächtige konnten fliehen.

Diese Personen werden ebenfalls von der Polizei vermisst: 

Die erst 15 Jahre alte Melissa Lange aus Erbach wird bereits seit dem 13. August vermisst. Nun veröffentlicht die Polizei ein Foto der Schülerin.

Die erst acht Jahre alte Aleksandra aus Sigmaringen wird seit Anfang Juli vermisst. Die Polizei äußerte nun einen konkreten Verdacht. 

Bereits seit dem 23. Juni fehlt von der 35-jährigen Anna Smaczny aus Gelsenkirchen jede Spur. Nun durchsuchte die Polizei sogar einen Müllbunker.

Die Polizei Gera sucht mit einem Foto nach drei Geschwistern. Die Kinder waren zuletzt mit ihrem Vater unterwegs, nun werden sie vermisst.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fritz von Weizsäcker ermordet: Motiv bekannt - Expertin erklärt die Hintergründe

In Berlin hat ein Mann einen Redner in einer Klinik während des Vortrags mit einem Messer erstochen. Das Opfer ist der Sohn des Ex-Bundespräsidenten Richard von …
Fritz von Weizsäcker ermordet: Motiv bekannt - Expertin erklärt die Hintergründe

Vandalismus auf Friedhof: Kriegsgräber aus Erstem Weltkrieg geschändet

Auf dem Friedhof Offenbach-Bieber sind acht Gräber für Verstorbene aus dem Ersten Weltkrieg zerstört. Sie wurden mit den Ziffern "666" beschmiert. Die Stadt setzt eine …
Vandalismus auf Friedhof: Kriegsgräber aus Erstem Weltkrieg geschändet

Frau ruft Polizei – weil sie keine Drogen vom Dealer bekommt

Diese Aktion ist nicht wirklich clever: Eine Frau will von einem Dealer Drogen kaufen. Doch als er keine rausrückt und handgreiflich wird, ruft sie die Polizei aus …
Frau ruft Polizei – weil sie keine Drogen vom Dealer bekommt

Mordfall Claudia Ruf (†11): Polizei startet DNA-Massentest

Der Mord an der Schülerin Claudia Ruf ist seit 23 Jahren ungeklärt. Nun verfolgt die Staatsanwaltschaft neue Ansätze, den Mörder an der Elfjährigen zu finden.
Mordfall Claudia Ruf (†11): Polizei startet DNA-Massentest

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.