Auto nahm Bus die Vorfahrt

Bus mit 50 Schülern kann nicht mehr ausweichen - dann kommt es zum Drama

+
Bei dem Unfall mit einem mit 50 Schülern besetzten Schulbus wurden in Cloppenburg 16 Kinder verletzt. 

Bei einem Unfall eines Schulbusses mit 50 Schülern wurden am Mittwochmorgen mehrere Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren verletzt. Der Busfahrer konnte nicht mehr ausweichen als ihm ein Autofahrer die Vorfahrt nahm.

Cloppenburg - Am frühen Mittwochmorgen passierte in Cloppenburg einer der wohl übelsten Albträume aller Eltern: Bei einem Unfall eines Schulbusses mit 50 Schülern wurden insgesamt 16 Kinder verletzt. Ein 27-Jähriger hatte dem Bus die Vorfahrt genommen, wie nordbuzz.de* berichtet.

Cloppenburg: Auto missachtet Vorfahrt und verursacht Unfall mit Schulbus

Schüler sind im Straßenverkehr besonders gefährdet, nun hat es in Cloppenburg einen ganzen Schulbus erwischt.

Gegen 7.40 Uhr befuhr am Nikolaustag ein 27-jähriger Essener mit seinem Auto die Taubenstraße in Cloppenburg. Beim Abbiegen auf den Calhorner Kirchweg missachtete er nach Polizeiangaben die Vorfahrt eines mit 50 Schülern besetzten Schulbusses, der in Richtung Beverner Straße fuhr. Da der 64-jährige Busfahrer aus Essen den Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte, kam es zum Unfall.

Mehrere Kinder bei Unfall mit Schulbus in Cloppenburg verletzt 

Der verunglückte Schulbus war mit 50 Kindern besetzt, 16 wurden verletzt.

Bei der Kollision zwischen dem Pkw und dem Schulbus wurden insgesamt 16 Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf 5.000 Euro.

Weitere Meldungen aus der Region

Ein 58-jähriger Mann ist mit seinem VW Golf in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einem schwer ausgerüsteten Traktor kollidiert.

Zu einem Unfall-Drama kam es im Emsland, als der Dacia einer vierköpfigen Familie in einen Küsten-Kanal schleuderte. Die schwangere Frau und ihre zwei Kinder waren im Auto gefangen.

Ein BMW X5 rammte einen VW im Gegenverkehr, dabei starb der Polo-Fahrer. Anschließend machte die Polizei einen interessanten Fund.

Megadreist: Ein Mercedes-Fahrer nahm die Rettungsgasse - schockierte Sanitäter handelten sofort.

Die Polizei kontrollierte einen Lkw auf der Autobahn - dann trauten die Beamten ihren Augen nicht.

"The Taste"-Finale: Star-Koch Roland Trettl verlässt vor laufender Kamera das Sat.1-Studio.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fussball-Moderator furzt laut im TV mitten in der Spiel-Analyse

Moderator Stig Töfting kann es sich nicht verkneifen. Der ehemalige HSV-Spieler furzt laut während einer Fußball-Analyse im TV. Ein Video zeigt die Ausmaße.  
Fussball-Moderator furzt laut im TV mitten in der Spiel-Analyse

Mindestens neun Tote nach Zugunglück in Ankara

Schwerer Unfall am Stadtrand von Ankara: Ein Hochgeschwindigkeitszug kracht in eine Lokomotive, dann in eine Überführung. Unter den Toten ist auch ein Deutscher. Stunden …
Mindestens neun Tote nach Zugunglück in Ankara

Studentin glaubt, im Dunkeln mit ihrem Freund zu schlafen - dann folgt für sie der große Schock

Studentin Abigail Finney aus Indiana glaubte, sie hätte nach einer Party im Studentenheim Geschlechtsverkehr mit ihrem Freund. Dann merkte sie jedoch, dass sie sich …
Studentin glaubt, im Dunkeln mit ihrem Freund zu schlafen - dann folgt für sie der große Schock

Böse Überraschung auf dem Klo: Mercedes rast in Raststätten-WC

Diesen Toilettenbesuch an der Autobahnraststätte Göttingen wird ein Mann so schnell nicht vergessen. Er war gerade auf dem Klo, als ein Mercedes in die Anlage raste. 
Böse Überraschung auf dem Klo: Mercedes rast in Raststätten-WC

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.