Corona-Pandemie

Corona: Bremen zieht die Bundes-Notbremse – Kitas und Schulen dicht

Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte am Mikrofon.
+
Ab Samstag gilt in Bremen unter Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) die Bundes-Notbremse

Der Bundesrat hat am Donnerstag das Infektionsschutzgesetz gebilligt und die Bundes-Notbremse in der Corona-Pandemie durchgewinkt. Das Gesetz greift Samstag.

BremenDie Stadt Bremen zieht die Bundes-Notbremse*. Da die Inzidenz deutlich über 100 liegt, wird es ab Samstag, 24. April 2021, beispielsweise eine Ausgangssperre zwischen 22:00 Uhr und 5:00 Uhr morgens geben. Das geht aus dem am Mittwoch, 21. April 2021, im Bundestag beschlossenen Infektionsschutzgesetz hervor. Der Bundesrat hatte das Gesetz am Donnerstag ohne Anrufung des Vermittlungsausschusses durchgewinkt. Dennoch wurden in der Debatte um das Gesetz die klaren Risse zwischen Bundes- und Landesregierung deutlich.

Ebenfalls schließen ab Montag in Bremen die Kitas sowie Schulen* und wechseln in eine Notbetreuung für Kinder, deren Eltern in einem systemrelevanten Beruf arbeiten. Auch die Schulen wechseln ab Montag wieder in den Distanzunterricht, gab die Bildungsbehörde am Donnerstagabend bekannt. * nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Reisen in die Niederlande: Welche Regeln gelten aktuell?

Die Niederlande haben die Corona-Maßnahmen gelockert. Reisende aus NRW nutzten das bereits für einen Kurztrip ins Nachbarland. Doch es gibt Regeln zu beachten.
Reisen in die Niederlande: Welche Regeln gelten aktuell?

Russland: Angreifer dringt in Schule ein und tötet mit Maschinengewehr zahlreiche Schüler - dramatische Videos

In der russischen Großstadt Kasan sind bei einem Angriff auf eine Schule laut Behördenangaben mindestens acht Menschen getötet worden. Dramatische Videos kursieren.
Russland: Angreifer dringt in Schule ein und tötet mit Maschinengewehr zahlreiche Schüler - dramatische Videos

Ermittler fahnden mit Hochdruck: Drogenhändler auf der Flucht

Polizei und Staatsanwaltschaft in Hanau suchen nach einem gefährlichen 27-Jährigen, der aus einer geschlossenen Fachklinik geflohen ist.
Ermittler fahnden mit Hochdruck: Drogenhändler auf der Flucht

Astrazeneca-Krach: EU beendet Zusammenarbeit mit Impfstoff-Hersteller

Die EU-Kommission wird den Vertrag mit Astrazeneca nicht verlängern. Das gab Thierry Brenton jetzt bekannt. Der Streit mit dem Impfstoffhersteller hat Folgen.
Astrazeneca-Krach: EU beendet Zusammenarbeit mit Impfstoff-Hersteller

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.