Danielle Cathari

Diese Azubine kannte niemand - sie bewies Mut und entwirft jetzt die neue Adidas-Kollektion

Der deutsche Sportartikelhersteller Adidas, bekannt für Kooperationen mit einschlägig bekannten Modeschöpfern, hat erstmals einer 23-jährigen Jungdesignerin eine Kollektion übertragen.

New York - Die Niederländerin Danielle Cathari, die derzeit noch ihre Ausbildung am Amsterdamer Modeinstitut macht, zeigte am Donnerstag (Ortszeit) in New York ihre Kollektion von Joggingmode mit den drei Streifen. Ihre Methode ist es, Adidas-Joggingmode in Teile zu zerlegen und neu zusammenzusetzen. 

Adidas arbeitet seit vielen Jahren für einzelne Kollektionen immer wieder mit bekannten Designern zusammen, so etwa mit Stella McCartney, Jeremy Scott und Yohji Yamamoto. Aufgefallen war dem deutschen Unternehmen im vergangenen Jahr dann aber die junge Niederländerin Cathari, die bei einer Modenschau für Nachwuchsdesigner in New York ihre Joggingmode mit Adidas-Elementen präsentierte - ohne das Ganze mit dem Sportartikelhersteller abzusprechen. 

Adidas ist begeistert von Danielle Cathari

Sie habe Joggingmode "schon immer geliebt" und habe bei ihren Kreationen den Stil von Adidas einfließen lassen wollen, sagte die 23-Jährige AFP. Die Designchefin der Frauenlinie bei Adidas, Raffaella Barbey, sagte dazu, diese Idee habe den Hersteller neugierig gemacht. Barbey kontaktierte die Designerin nach der Modenschau im vergangenen Jahr und vereinbarte die Kooperation. Herausgekommen seien "zeitgemäßere Schnitte" und insgesamt eine "neue Art", Joggingmode zu begreifen, sagte Barbey.

@adidasoriginals #adidasOriginalsbyDanielleCathari

Ein Beitrag geteilt von Daniëlle Cathari (@daniellecathari) am

@adidasOriginals #adidasOriginalsbyDanielleCathari

Ein Beitrag geteilt von Daniëlle Cathari (@daniellecathari) am

@dualipa in the green

Ein Beitrag geteilt von Daniëlle Cathari (@daniellecathari) am

afp

Rubriklistenbild: © Screenshot Instagram

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona-Regeln für München massiv verschärft: Reiter nennt gravierende Schritte, dann folgt nächster Rückschlag

Ab Donnerstag gelten in München wohl verschärfte Corona-Regeln. Auf eine Ansage von Oberbürgermeister Reiter folgt ein neuer Rückschlag.
Corona-Regeln für München massiv verschärft: Reiter nennt gravierende Schritte, dann folgt nächster Rückschlag

Scarlett im Schwarzwald verschwunden: Ist die 26-Jährige tot? Polizei äußert tragischen Verdacht

Eine Studentin aus NRW wird seit dem 10. September vermisst. Bei einer Wanderung alleine durch den Schwarzwald verschwand die 26-Jährige. Es fehlt weiterhin jede Spur.
Scarlett im Schwarzwald verschwunden: Ist die 26-Jährige tot? Polizei äußert tragischen Verdacht

Regenbogenflagge statt Reichsfahne: Attila Hildmann mit Sinneswandel?

Immer mehr Bundesländer verbieten die Reichsfahne. Attila Hildmann schwenkt bei einem Autokorso die Regenbogenflagge. Twitter macht sich über Kochbuchautor lustig.
Regenbogenflagge statt Reichsfahne: Attila Hildmann mit Sinneswandel?

Corona-Sorge in Deutschland: Sechs Anzeichen für die zweite Welle

Oft wird über die sogenannte zweite Corona-Welle gesprochen. Steuert Deutschland im Moment genau auf diesen Punkt zu? Die Anzeichen verdichten sich.
Corona-Sorge in Deutschland: Sechs Anzeichen für die zweite Welle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.