Irre Attacke!

Junger Mann im Auto - plötzlich taucht Verrückter mit Hammer auf!

Ein Irrer ist in der Nähe von Darmstadt mit einem Hammer auf ein Auto losgegangen.
+
Ein Irrer ist in der Nähe von Darmstadt mit einem Hammer auf ein Auto losgegangen.

Ein junger Mann chillt mit seinen Kumpels im Auto. Als ein Irrer mit einem Hammer auftaucht, eskaliert die Situation.

Darmstadt - Ein 20-Jähriger sitzt nichts ahnend mit Kumpels im Auto - dann taucht ein Gestörter mit einem Hammer auf! Über den Vorfall aus Erzhausen (etwa zehn Kilometer närdlich von Darmstadt gelegen) berichtet extratipp.com*.

20-Jähriger sitzt nahe Darmstadt im Auto - dann taucht Gestörter mit Hammer auf

Ein junger Mann saß am Samstagabend gegen 20 Uhr nichts ahnend in seinem Auto. Der 20-Jährige chillte mit anderen Freunden auf einem Parkplatz in der Nähe von Darmstadt. Plötzlich passierte es: Ein offenbar Gestörter tauchte mit einem Hammer bewaffnet auf, fackelte nicht lange und drosch auf die Windschutzscheibe ein. Das schreibt die Polizei Südhessen in ihrem Pressebericht. Ob der Irre - ein 18-Jähriger aus dem benachbarten Langen - so schnell verschwunden ist, wie er gekommen war. Oder ob das Opfer im Auto Stoff gab, ist nicht bekannt. Klar ist aber: Der Autofahrer steuerte innerhalb kürzester Zeit die nächste Polizeidienst-Stelle an.

Darmstadt: Polizei kennt Identität des Hammer-Mannes, sucht dennoch Zeugen

Aus dem Polizeibericht geht hervor, dass offenbar ein Streit zwischen dem 20-Jährigen und seinem zwei Jahre jüngeren Kontrahenten vorausging. Der Ärger schwelte offenbar schon länger. Die Polizei schreibt: "Bereits zuvor soll es zwischen den beiden Männern über einen längeren Zeitraum zu Provokationen, die im privaten Bereich liegen, gekommen sein." Der Krach gipfelte mit dem Hammer-Anschlag in der Nähe von Darmstadt am vergangenen Samstagabend. Nachdem das Opfer Anzeige erstattet hatte, ermitteln die Ordnungshüter nun gegen den 18-Jährigen. Ihm wird Sachbeschädigung vorgeworfen. Alle Insassen des Autos kamen mit dem Schrecken davon. Obwohl der Fall klar zu sein scheint, suchen die Beamten trotzdem nach Hinweisen aus der Bevölkerung. Wer kann Angaben zu dem Vorfall auf einem Parkplatz in der Nähe von Darmstadt machen? Hinweise bitte unter Telefon (06151) 969 3810.

Was ein 56-jähriger Gaffer auf der A67 mit einer Polizistin macht, sorgt einfach nur für Kopfschütteln!

Weitere brandheiße News bei extratipp.com*

Matthias Hoffmann

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Machtmissbrauch bei der Landespolizei in Stuttgart? Polizeiinspekteur suspendiert
Welt

Machtmissbrauch bei der Landespolizei in Stuttgart? Polizeiinspekteur suspendiert

Eine Kommissarin beim Landespolizeipräsidium in Stuttgart hat ein belastendes Skype-Gespräch mit ihrem obersten Vorgesetzten mitgefilmt. Das Video liegt nun einem …
Machtmissbrauch bei der Landespolizei in Stuttgart? Polizeiinspekteur suspendiert
Neue Impfangebote in Hamburg: Ab wann gibt es Termine in Apotheken?
Welt

Neue Impfangebote in Hamburg: Ab wann gibt es Termine in Apotheken?

Wann können Hamburger mit ihrer Corona-Impfung in der Apotheke rechnen? Bald sollen auch Apotheken und Zahnarztpraxen impfen dürfen.
Neue Impfangebote in Hamburg: Ab wann gibt es Termine in Apotheken?
Kaufland-Mitarbeiter bekommen tarifliches Weihnachtsgeld
Welt

Kaufland-Mitarbeiter bekommen tarifliches Weihnachtsgeld

Die Supermarktkette Kaufland zahlt ihren Mitarbeitern auch dieses Jahr Weihnachtsgeld. Dieses ist tariflich festgelegt.
Kaufland-Mitarbeiter bekommen tarifliches Weihnachtsgeld
Kosten-Explosion beim WDR: Ohrfeige von der Finanzaufsicht
Welt

Kosten-Explosion beim WDR: Ohrfeige von der Finanzaufsicht

Köln: Die Kosten für das Filmhaus des WDR explodieren. Das gefällt der Finanzkontrolleuren der KEF gar nicht.
Kosten-Explosion beim WDR: Ohrfeige von der Finanzaufsicht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.