Grausam!

Mann sperrt sich selbst in seinem Auto ein - und erlebt einen Albtraum

Darmstadt: Mann verriegelt Auto von innen - plötzlich bricht blutige Hölle los
+
Horror! Ein Mann sitzt in seinem verriegeltem Auto - doch ein Irrer hat böse Absichten.

Ein Mann sperrt sich aus Angst selbst in seinem Auto ein - und erlebt einen wahren Albtraum.

Darmstadt - Wie grausam kann ein Mensch sein? Diese Frage stellen sich derzeit wohl einige hessische Ermittler. In Dieburg, nur wenige Kilometer von Darmstadt (64-Jähriger gibt mit Ferrari auf A5 Vollgas - dann passiert es) entfernt, wurde ein 27-Jähriger zumOpfer einer kranken Attacke: Jemand verletzte ihn mit einem Fleischklopfer. Über den Vorfall berichtetextratipp.com*.

Darmstadt: Streit eskaliert - Mann flüchtet in sein eigenes Auto

Aber der Reihe nach: In der Nacht auf den vergangenen Samstag (22. Dezember) kam es in der Benzstraße in Dieburg bei Darmstadt in einer Wohnung zu einem heftigen Streit. Mehrere Personen waren beteiligt, die Auseinandersetzung artete schnell in Handgreiflichkeiten aus. Das teilte die Polizei in Darmstadt am Samstag mit. Mit dabei: Ein 27-Jähriger, welcher der Situation gegen 0.05 Uhr entkommen wollte und in sein Auto flüchtete. Von innen sperrte er sich ein, verriegelte die Türen. Kurz später sollte es in seinem Auto jedoch blutig werden!

27-Jähriger flüchtet bei Darmstadt in Auto - dort bricht Hölle über ihn hinein

Ein anderer Mann, der ebenfalls an dem Streit in der Wohnung bei Darmstadt beteiligt war, schien mit der Flucht des 27-Jährigen nicht gerade glücklich zu sein: Er folgte ihm zu dem Wagen. Dort angekommen zerstörte er zunächst die Autoscheibe an der Fahrerseite und schlug anschließend mit einem Fleischklopfer auf den jungen Mann im Wagen ein. Bei der Horror-Attacke wurde er erheblich am Kopf und an den Händen verletzt. Nachdem der Täter von ihm abgelassen hatte, wurde umgehend die Polizei alarmiert. Der 27-Jährige kam ins Krankenhaus, schwebt trotz den Verletzungen aber nicht in Lebensgefahr.

Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein, nutzte sogar einen Polizeihubschrauber für die Suche. Mit Erfolg: Drei Tatverdächtige, zwei 20-jährige und 41-jährige Männer aus Dieburg und ein 22-Jähriger, konnten vorläufig festgenommen werden. Die Ermittlungen zum genauen Tathergang und zu den Hintergründen wurden von den Darmstädter Beamten aufgenommen. 

Mehr aus Hessen: Darmstadt: Warnung wegen Radioaktivität! Wer diesen verseuchten Gegenstand sieht - sofort reagieren, wie extratipp.com* berichtet.

Natascha Berger

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fahranfänger rast mit Sportwagen vor einen Baum - Notoperation

Schlimmer Unfall im Sauerland: Ein Fahranfänger ist mit einem PS-starken Sportwagen vor einen Baum gerast. Der 600-PS-Mercedes ist nur noch Schrott. Der Fahrer musste …
Fahranfänger rast mit Sportwagen vor einen Baum - Notoperation

Mann schlägt in Stuttgart eine junge Frau nieder und beraubt sie um mehrere Hundert Euro

Am frühen Montagmorgen kam es in Stuttgart zu einem Überfall auf eine junge Frau. An einer Tankstelle in der Nähe der Universität schlug ein Mann der Frau ins Gesicht …
Mann schlägt in Stuttgart eine junge Frau nieder und beraubt sie um mehrere Hundert Euro

Wetter in Deutschland: Heftiger Temperatursturz steht an - Experte sagt, wann es endlich richtig Sommer wird

Ein starker Jetstream über der Nordsee sorgt am Wochenende für ungemütliche Stunden. Die ersten DWD-Warnungen wurden ausgegeben.
Wetter in Deutschland: Heftiger Temperatursturz steht an - Experte sagt, wann es endlich richtig Sommer wird

ICE Berlin-Hamburg gestoppt: Spezialkommando räumt Zug komplett leer - und überwältigt Mann

Die Bundespolizei hat am Freitag einen ICE zwischen Berlin und Hamburg geräumt. Weitere Details gab die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekannt.
ICE Berlin-Hamburg gestoppt: Spezialkommando räumt Zug komplett leer - und überwältigt Mann

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.