Darmstadt (Hessen)

Pferdehasser vergeht sich an Stute mit krassem Werkzeug

Ein Unbekannter hat einem Pferd in der Nähe von Aschaffenburg den Schädel eingeschlagen.
+
Ein Unbekannter hat einem Pferd in der Nähe von Aschaffenburg den Schädel eingeschlagen.

Diese Tat ist an Brutalität kaum zu überbieten: Ein Unbekannter vergeht sich an einem Pferd mit diesem Gegenstand - Not-OP! 

Darmstadt - Ein Irrer vergeht sich in Babenhausen (etwa 25 Kilometer nordöstlich von Darmstadt) mit einem Hammer an einem Pferd - das Tier muss sofort operiert werden! Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Irrer vergeht sich nahe Darmstadt mit Hammer an Pferd - Not-OP!

Die Horror-Meldung liegt schon ein paar Tage zurück: Ein Irrer hat sich am Fastnachtsdienstag (5. März) mit einem Hammer an einem Pferd vergangen. Der Tierquäler schlich sich auf eine Koppel in der Nähe von Darmstadt und schlug zu! Die Polizei Südhessen schreibt Schockierendes in ihrer Pressemeldung: "Als die Tochter der Pferdebesitzerin die Stute von der Weide holte, stellte sie ein handtellergroßes Loch auf der Stirn fest." Eine herbeigeeilte Veterinärin diagnostizierte bei dem elf Jahre alten Tier einen Schädelbruch. Das Pferd kam umgehend in eine Klinik, wo es not-operiert wurde. 

Darmstadt: Pferd geht es nach Hammer-Angriff den Umständen entsprechend

Das Pferd, dessen Wert auf bis zu 100.000 Euro geschätzt wird, stand auf einem Zuchthof in der Nähe von Darmstadt. Möglich, dass der Pferdehof im Visier eines Irren ist! Bereits im Februar hatte ein Unbekannter demselben Tier eine 2,5 Zentimeter tiefe Stichverletzung zugefügt. Und im Dezember vergangenen Jahres waren Sättel, Decken und weitere Reitutensilien zerschnitten worden. Außerdem waren die Reifen von acht Pferdeanhängern zerstochen worden. Die Polizei bittet nun mögliche Zeugen um Hinweise unter der Telefonnummer (06071) 95 560. Wie op-online.de jetzt berichtet, geht es der Stute "Smilla" den Umständen entsprechend. Das Tier habe die Not-OP gut überstanden und stehe bereits wieder im Stall in der Nähe von Darmstadt. Bis das Pferd wieder auf die Weide kann, werde es noch einige Wochen dauern.

Eine ganz ähnliche Geschichte in Neustrelitz: Stute brutal vergewaltigt - Was Besitzerin im Genitalbereich findet, schockiert, wie extratipp.com* berichtet.

Mehr aus Hessen: Darmstadt: Warnung wegen Radioaktivität! Wer diesen verseuchten Gegenstand sieht - sofort reagieren, wie extratipp.com* berichtet. Darmstadt: Stute auf Pferdekoppel mit aufgeschlitztem Hals - Polizei hat dunklen Verdacht. 

Matthias Hoffmann

*extratipp.com und op-online.de sind Teile des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Reisen in die Niederlande: Welche Regeln gelten aktuell?

Die Niederlande haben die Corona-Maßnahmen gelockert. Reisende aus NRW nutzten das bereits für einen Kurztrip ins Nachbarland. Doch es gibt Regeln zu beachten.
Reisen in die Niederlande: Welche Regeln gelten aktuell?

Schmerzen nach Corona-Impfung: Kann ich auf Paracetamol, Ibuprofen & Co. zurückgreifen?

Bei unschönen Impfreaktionen liegt der Griff zu Schmerzmitteln wie Ibuprofen oder Paracetamol nahe. Wie beurteilen das RKI und andere Experten die Wirkung auf den …
Schmerzen nach Corona-Impfung: Kann ich auf Paracetamol, Ibuprofen & Co. zurückgreifen?

Corona: Große Verwirrung um Lockerungen in München - Söder verteidigt bayerischen Sonderweg

Die Inzidenz in München liegt weiter unter 100. Nun winken Lockerungen ab Mittwoch. Im gesamten Freistaat sinken die Zahlen weiter. Alle News im Ticker für Bayern.
Corona: Große Verwirrung um Lockerungen in München - Söder verteidigt bayerischen Sonderweg

26-Jährige wird von vier Männern an Strand in Rimini vergewaltigt - ihr Freund muss zusehen

Für ein polnisches Paar endete der Urlaub auf Rimini in purem Horror. Vier Männer vergewaltigten die Frau vor den Augen ihres Freundes. Die Täter sind noch nicht gefasst.
26-Jährige wird von vier Männern an Strand in Rimini vergewaltigt - ihr Freund muss zusehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.