Zwei Wagen zusammengeprallt 

Vollsperrung nach schwerem Unfall in Detmold

+
Detmold: Ein Rettungswagen war im Einsatz. 

Bei einem Unfall in Detmold sind zwei Wagen kollidiert. Der Aufprall war so heftig, dass beide Fahrerinnen ins Krankenhaus mussten. Die Feuerwehr sperrte den Unglücksort weiträumig ab. 

Update: 15.39 Uhr. Nach einem Unfall auf der Lageschen Straße in Detmold ist die Fahrbahn am Mittwoch wieder frei. Nach der Kollision zwischen einem Audi und einem Mercedes musste die Straße am Dienstagabend komplett gesperrt werden. Zwei Frauen wurden bei dem Unglück verletzt. Sie mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. 

Feuerwehr Detmold nach Zusammenstoß alarmiert 

Erstmeldung: 20. Februar. Wie jetzt bekannt wurde, war am Dienstagabend (19. Februar) gegen 17.25 Uhr, eine Frau mit ihrem Wagen auf der Lageschen Straße in Detmold unterwegs. Kurz vor der Avia-Tankstelle wollte die Audi-Fahrerin wenden. Sie fuhr an den Straßenrand. Auf einmal näherte sich ein schwarzer Mercedes. Die Fahrzeuge stießen mit voller Wucht zusammen, wie *owl24.de berichtet.

Beide Fahrerinnen wurden durch die Wucht des Aufpralls verletzt. Sanitäter versorgten sie vor Ort. Anschließend wurden sie in umliegende Krankenhäuser gebracht. Auch die Feuerwehr Detmold rückte zum Unglücksort aus.

Bei dem Unfall in Detmold wurden zwei Personen verletzt. 

Vor Eintreffen der Einsatzkräfte hieß es, dass eine der Frauen im Wagen eingeklemmt sein soll. Dieser Verdacht bestätigte sich jedoch nicht. Die Retter aus Detmold klemmten die Batterien der Fahrzeuge ab und beseitigten ausgelaufene Betriebsstoffe. 

Lesen Sie auch: Nach einem Familiendrama in Bad Salzuflen spricht jetzt das Opfer. Eine schwangere Mutter wurde von ihrer eigenen Tochter mit einem Messer angegriffen. Die Frau packt jetzt bei der Polizei aus, wie *owl24.de berichtet

Die Lagesche Straße in Detmold musste nach dem Zusammenstoß gesperrt werden. 

Detmold: Straße voll gesperrt

Während des Rettungseinsatzes musste die Lagesche Straße in Detmold komplett gesperrt werden. Die Polizei leitete den Verkehr um. Der Audi sowie der Mercedes waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Die Wagen mussten abgeschleppt werden. Gegen 19 Uhr war der Einsatz für die Rettungskräfte beendet. Die Beamten schätzten den entstanden Schaden auf rund 6.000 Euro. 

Detmold: Ein Abschleppwagen transportierte die Unfallfahrzeuge ab. 

Nach den Missbrauchsfällen auf einem Campingplatz bei Detmold soll ein Jugendamts-Leiter eine Akte nachträglich geändert haben. Jetzt hat sich der Landrat zu den Vorwürfen geäußert, wie *owl24.de berichtet.

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Würzburger Kinderporno-Verdacht - Missbrauch über Jahre

Über Jahre soll ein Mann in Würzburg Kinderpornos selbst angefertigt und ins Darknet gestellt haben. Die Ermittler versuchen nun herauszufinden, wer die betroffenen …
Würzburger Kinderporno-Verdacht - Missbrauch über Jahre

Rebecca vermisst: Früherer Mitschüler startet Suchaktion - und wird heftig angefeindet

Noch immer fehlt von Rebecca Reusch aus Berlin jede Spur. Während die Schwester über die Chatbekanntschaft spricht, wird die Suchaktionen des ehemaligen Schulkameraden …
Rebecca vermisst: Früherer Mitschüler startet Suchaktion - und wird heftig angefeindet

Kind bei Straßenbahn-Crash verletzt - Vater bricht an der Unfallstelle bewusstlos zusammen

Am Donnerstagabend kommt es in Seeheim-Jugenheim zu einem schrecklichen Unfall mit einem Kind und einer Straßenbahn. Der Vater bricht am Unfallort zusammen:
Kind bei Straßenbahn-Crash verletzt - Vater bricht an der Unfallstelle bewusstlos zusammen

Tragödie auf dem Tigris - 94 Tote bei Fährunglück im Nordirak

Mossul war über Jahre eine Hochburg der Terrormiliz Islamischer Staat. Mittlerweile ist die Stadt befreit, doch nun erschüttert ein Unglück auf dem Tigris die Menschen.
Tragödie auf dem Tigris - 94 Tote bei Fährunglück im Nordirak

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.