Die Identität ist gelüftet

Dieser Mann rettete 65 Schüler, zwei Lehrer und den Fahrer aus dem brennenden Bus auf der A2

+
Die Identität des Mannes, der auf der A2 durch ein Überholmanöver 65 Schülern aus Herten das Leben rettete, ist gelüftet.

Mit einem schon fast waghalsigen Überholmanöver hat dieser Mann mutmaßlich allen Insassen eines brennenden Reisebusses auf der A2 am Montagvormittag das Leben gerettet. 

Castrop-Rauxel/Herten - Wie 24VEST.de* exklusiv berichtet, hat André Tiago Manuel (36) den Bus, der am Sonntag auf der A2 in Höhe Henrichenburg brannte, überholt und ausgebremst, um dem Fahrer mitzuteilen, dass sein Bus in Flammen steht. 

65 Fünftklässler der Erich-Klausener-Realschule in Herten, zwei Lehrkräfte, und der Busfahrer konnten den bereits brennenden Reisebus unverletzt verlassen, ehe dieser komplett in Flammen aufging.

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bei Mountainbike-Tour zum Gardasee: Streit um Pinkelpausen läuft komplett aus dem Ruder

Drei Männer enden nach einer gebuchten Mountainbike-Tour von Nürnberg zum Gardasee vor Gericht. Der irre Grund - es gab Streit über zu viele Pinkelpausen.
Bei Mountainbike-Tour zum Gardasee: Streit um Pinkelpausen läuft komplett aus dem Ruder

Ärztin unterläuft köstlicher Lapsus bei diesem Rezept - doch gerade jetzt ist die nur menschlich

Ups! Einer Ärztin ist offenbar eine im wahrsten Sinne des Wortes köstliche Panne beim Ausstellen eines Rezepts unterlaufen. Die Reaktionen im Netz fallen belustigt aus.
Ärztin unterläuft köstlicher Lapsus bei diesem Rezept - doch gerade jetzt ist die nur menschlich

Tragödie in Skiresort in Polen: Zahl der Todesopfer steigt - Spekulationen über mögliche Ursache 

Eine Gasexplosion hat ein Haus im Süden Polens völlig zerstört. Einsatzkräfte suchen nach Menschen in den Trümmern. Es gab Tote, auch mehrere Kinder sind unter den …
Tragödie in Skiresort in Polen: Zahl der Todesopfer steigt - Spekulationen über mögliche Ursache 

Aida-Kreuzfahrt in letzter Sekunde abgesagt - dabei waren die Passagiere bereits an Bord

Alle Passagiere hatten bereits gezahlt und saßen an Bord. Doch dann sagt der Kapitän die Jungfernfahrt der „Aida Mira“ in allerletzter Sekunde ab. 
Aida-Kreuzfahrt in letzter Sekunde abgesagt - dabei waren die Passagiere bereits an Bord

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.