Drei Jugendliche sterben bei Autounfall

Drei Jugendliche sterben bei Autounfall
1 von 4
Das Auto wurde bei dem Unfall völlig zerstört
Drei Jugendliche sterben bei Autounfall
2 von 4
Das Auto wurde bei dem Unfall völlig zerstört
Drei Jugendliche sterben bei Autounfall
3 von 4
Das Auto wurde bei dem Unfall völlig zerstört
Drei Jugendliche sterben bei Autounfall
4 von 4
Das Auto wurde bei dem Unfall völlig zerstört

Stade - Bei einem schrecklichen Unfall in Niedersachsen sind drei Jugendliche ums Leben gekommen. Offensichtlich war der 18-jährige Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zahl der Straftaten 2017 um fast 10 Prozent gesunken

Die gute Nachricht: Die Zahl der erfassten Straftaten ist 2017 so stark zurückgegangen wie seit fast 25 Jahren nicht. Die schlechte: Die Zahl der Gewaltverbrechen geht …
Zahl der Straftaten 2017 um fast 10 Prozent gesunken

Mann (20) überlebt Bären-Attacke - Kurz darauf beißt Hai zu

Erst vor ein paar Monaten überlebte er eine Bären-Attacke. Jetzt wurde der US-Amerikaner Dylan McWilliams von einem Hai gebissen.
Mann (20) überlebt Bären-Attacke - Kurz darauf beißt Hai zu

Mann will nur kurz Jetski fahren - und treibt 20 Stunden auf der Ostsee

Ein riesen Pech hatte ein 33-Jähriger an der Ostsee. Er trieb mit einem defekten Jetski immer weiter auf das offene Meer hinaus. 
Mann will nur kurz Jetski fahren - und treibt 20 Stunden auf der Ostsee

Sternschnuppen im April 2018: So sehen Sie die Lyriden heute Abend

Sternschnuppen im April 2018: Heute Abend sind die Lyriden am Himmel über Deutschland zu sehen. Das müssen Sie zu den Meteoren wissen.
Sternschnuppen im April 2018: So sehen Sie die Lyriden heute Abend

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.