Mit 1,47 Promille unterwegs

E-Scooter-Fahrer verliert jodelnd seinen Führerschein

+
Polizisten stehen bei einer E-Tretroller-Kontrolle an der Straße. Foto: Sina Schuldt/dpa

Betrunken und laut jodelnd ist ein E-Scooter-Fahrer in Erfurt in eine Verkehrskontrolle gefahren. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 29-Jährige zudem ziemlich schwungvoll die Kurven genommen. Den Führerschein ist er erst einmal los.

Erfurt (dpa) - Ein betrunkener E-Scooter-Fahrer ist in Erfurt laut jodelnd in eine Verkehrskontrolle gefahren. Wie die Polizei weiter mitteilte, hatte der 29-Jährige am frühen Samstagmorgen zudem ziemlich schwungvoll die Kurven genommen.

Wenig später stoppten die Beamten den E-Scooter-Fahrer und holten ihn von seinem Gefährt. Ein Alkoholtest zeigte 1,47 Promille. Den Mann erwarte nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, hieß es weiter. Seinen Führerschein musste er an Ort und Stelle abgeben.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona-Fehlalarm legt Zugverkehr am Brenner lahm

Die Passagiere sind angespannt, erschöpft, aber auch verärgert. Ihr Zug aus Venedig kommt mit mehrstündiger Verspätung in München an. Grund: Zwei Frauen an Bord wurden …
Corona-Fehlalarm legt Zugverkehr am Brenner lahm

Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten

Die Angst vor dem Virus hat zeitweise auch den Zugverkehr lahm gelegt. Am Sonntagabend mussten zwei Züge aus Italien am Brenner halten. Erst nach Stunden ging es weiter.
Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten

Coronavirus: Zug auf dem Weg nach München gestoppt - Zwei Deutsche mit Symptomen - überraschende Wende

Ein Zug mit zwei deutschen Frauen, die Coronavirus-Symptome aufzeigten, wurde auf dem Weg von Italien nach München gestoppt. Kurz darauf reagierte Österreich mit einer …
Coronavirus: Zug auf dem Weg nach München gestoppt - Zwei Deutsche mit Symptomen - überraschende Wende

Hamburg-Wahl: Ergebnis da - SPD vorne, CDU am Boden, AfD noch dabei

Das Ergebnis der Hamburg-Wahl 2020 hat einige Parteien hart getroffen. Während die SPD weit vorne liegt, hat die CDU eine historische Pleite erlebt.
Hamburg-Wahl: Ergebnis da - SPD vorne, CDU am Boden, AfD noch dabei

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.