EC-Kartenbetrüger schlagen auch an Ticketautomaten zu

+
Auch an Ticketautomaten sollte man aufpassen, dass man nicht auf EC-Kartenbetrüger hereinfällt.

Düsseldorf - Nach Bankautomaten sind jetzt auch Fahrscheinautomaten ein beliebtes Ziel von EC-Kartenbetrügern geworden: Erste Fälle gab es an Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen.

EC-Kartenbetrüger manipulieren jetzt auchFahrscheinautomaten. Erste Fälle habe es an Bahnhöfen im Rheinland, im Ruhrgebiet und in Ostwestfalen gegeben, berichteten am Dienstag das Landeskriminalamt (LKA) in Düsseldorf und das Präsidium der Bundespolizei. “Die Täter gingen genauso vor wie an Geldautomaten“, hieß es in der Mitteilung. Fahrscheinautomaten wurden mit der “Skimming-Technik“ präpariert - einem täuschend echt aussehenden Vorsatzgerät am Karteneinzugsschlitz und einer Miniaturkamera zum Ausspähen der PIN-Nummer. Laut Deutscher Bahn und LKA waren die Täter in Oberhausen, Koblenz, Bielefeld, Mülheim/Ruhr und Düsseldorf aktiv. Angaben über Schäden und die Zahl der Opfer wurden nicht gemacht.

Bahn-Tickets: Mann kaufte Fahrkarten und gab sie weiter 

Bundespolizisten aus Kassel haben am Mittwoch die Wohnung eines 38-Jährigen aus Göttingen durchsucht. Der Mann soll zahlreiche Fahrkarten von Verkehrsunternehmen für interessierte Abnehmer offiziell gebucht, aber nie bezahlt haben.


Mehr zum Thema

Meist Gelesen

Balkongeländer reißt ab: Fünf Menschen stürzen in die Tiefe
Welt

Balkongeländer reißt ab: Fünf Menschen stürzen in die Tiefe

Schweres Unglück in Niedersachsen: Fünf Menschen sind von einem Balkon in die Tiefe gestürzt und nach Angaben der Polizei zum Teil lebensgefährlich verletzt worden.
Balkongeländer reißt ab: Fünf Menschen stürzen in die Tiefe
Drei Senioren sterben bei Feuer in Altenheim bei Oldenburg
Welt

Drei Senioren sterben bei Feuer in Altenheim bei Oldenburg

Für drei Senioren kam jede Hilfe zu spät: Bei einem Brand in einem Altenheim nahe Oldenburg sind sie ums Leben gekommen. Weitere zehn Bewohner wurden verletzt.
Drei Senioren sterben bei Feuer in Altenheim bei Oldenburg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.