Ehemann zerstückelt: Bilder vom Tatort in Stade

1 von 5
Eine 65 Jahre alte Frau hat in Stade ihren Ehemann erschlagen und zerstückelt. In diesem Haus geschah die Bluttat.
2 von 5
Eine 65 Jahre alte Frau hat in Stade ihren Ehemann erschlagen und zerstückelt. In diesem Haus geschah die Bluttat.
3 von 5
Eine 65 Jahre alte Frau hat in Stade ihren Ehemann erschlagen und zerstückelt. In diesem Haus geschah die Bluttat.
4 von 5
Eine 65 Jahre alte Frau hat in Stade ihren Ehemann erschlagen und zerstückelt. In diesem Haus geschah die Bluttat.
5 von 5
Eine 65 Jahre alte Frau hat in Stade ihren Ehemann erschlagen und zerstückelt. In diesem Haus geschah die Bluttat.

Stade - Eine 65 Jahre alte Frau hat in Stade ihren Ehemann erschlagen und zerstückelt. Von der grauenvollen Tat erzählte die Täterin einer Verwandten am Weltfrauentag.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Sechs Monate im All - China will Rekord aufstellen
Welt

Sechs Monate im All - China will Rekord aufstellen

Mit dem Raumschiff „Shenzhou 13“ geht es für eine dreiköpfige Crew gen All. Die Astronauten wollen insgesamt 180 Tage im Kernmodul „Tianhe“ wohnen. Erstmals seit 2013 …
Sechs Monate im All - China will Rekord aufstellen
Freimarkt in Bremen startet: Das einzige Mega-Event dieses Jahr
Welt

Freimarkt in Bremen startet: Das einzige Mega-Event dieses Jahr

Mit den Absagen des Oktoberfestes und der Cannstatter Wasen, startet mit dem Bremer Freimarkt das einzige Massenevent dieser Größenordnung in diesem Jahr.
Freimarkt in Bremen startet: Das einzige Mega-Event dieses Jahr
Drei Tote bei Hubschrauberabsturz: Identität der Opfer weiter ungeklärt - Ermittler in Wald unterwegs
Welt

Drei Tote bei Hubschrauberabsturz: Identität der Opfer weiter ungeklärt - Ermittler in Wald unterwegs

Tödlicher Unfall: Bei einem Hubschrauberabsturz im Norden Baden-Württembergs sind drei Menschen ums Leben gekommen.
Drei Tote bei Hubschrauberabsturz: Identität der Opfer weiter ungeklärt - Ermittler in Wald unterwegs
Fürstin Charlène von Monaco – Palast veröffentlicht erneut traurige Nachricht
Welt

Fürstin Charlène von Monaco – Palast veröffentlicht erneut traurige Nachricht

Zahlreiche Fans der Royals sorgen sich um die Gesundheit von Fürstin Charlène von Monaco. Nun wurde erneut eine traurige Nachricht bekannt.
Fürstin Charlène von Monaco – Palast veröffentlicht erneut traurige Nachricht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.