Synthethische Kraftstoffe

Eine wichtige Alternative zum E-Auto wird laut Bosch-Manager vergessen

Bosch-Manager Stefan Hartung (links im Bild).
+
Bosch-Manager Stefan Hartung (links im Bild) hält nicht viel von einem rigorosen Verbrenner-Verbot.

Die Abkehr vom Verbrenner scheint beschlossen. Eine reine E-Auto-Strategie in Deutschland unterstützen aber nicht alle. Ein Bosch-Manager will zusätzlich zum E-Auto auch auf synthetische Kraftstoffe setzen.

Stuttgart - Der Klimawandel ist ein komplexes Problem. Einfache Lösungen dafür gibt es nicht. Schon gar nicht nur in einem Bereich. Sowohl die Politik, als auch Wirtschaft und Gesellschaft haben Handlungsoptionen, um die globale Erwärmung zu begrenzen. Die Automobilindustrie hat gleich mehrere Optionen, den Ausstoß von Treibhausgasen zu verringern. Allerdings setzen besonders deutsche Firmen auf E-Autos, nachdem der Verbrenner immer mehr ins Abseits gerät. Das stößt nicht überall auf Verständnis. Wie BW24* berichtet, mahnt ein Bosch-Manager eine wichtige Alternative zum E-Auto mehr zu beachten.

Der Bosch-Chef sieht deutsche Autohersteller gar zum Scheitern verdammt. Die strengen CO2-Grenzwerte der EU stellten viele Unternehmen vor Probleme (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Spanien und die Niederlande sind Corona-Hochinzidenzgebiete
Welt

Spanien und die Niederlande sind Corona-Hochinzidenzgebiete

Wer aus dem Spanien-Urlaub zurück nach Deutschland kommt und weder genesen noch geimpft ist, muss nun in Quarantäne. Die USA halten derweil an ihren …
Spanien und die Niederlande sind Corona-Hochinzidenzgebiete
Tierheim kümmert sich nach Flut um viele Tiere
Welt

Tierheim kümmert sich nach Flut um viele Tiere

Viele Tiere haben bei den verheerenden Überschwemmungen Mitte Juli ihre Besitzer verloren. Und viele Besitzer ihre Tiere. Das Tierheim Remagen hilft beim Zusammenführen.
Tierheim kümmert sich nach Flut um viele Tiere
Virologe Streeck lässt mit Aussage aufhorchen: „Impfschutz vor der Infektion wird überschätzt“
Welt

Virologe Streeck lässt mit Aussage aufhorchen: „Impfschutz vor der Infektion wird überschätzt“

Die Corona-Infektionszahlen steigen in Deutschland von Tag zu Tag. Ist das schon der Beginn der vierten Welle? Virologe Hendrik Streeck bezweifelt das und warnt dagegen …
Virologe Streeck lässt mit Aussage aufhorchen: „Impfschutz vor der Infektion wird überschätzt“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.