Einsatz in Marseille: Auto rast in Bushaltestellen

1 von 11
Ein Auto ist in Marseille in eine Bushaltestelle gefahren und hat einen Menschen getötet.
Auto fährt in Bushaltestelle in Marseille
2 von 11
Ermittler der französischen Kriminalpolizei am Tatort.
3 von 11
Ermittler der französischen Kriminalpolizei am Tatort.
4 von 11
Ermittler der französischen Kriminalpolizei am Tatort.
Auto fährt in Bushaltestelle in Marseille
5 von 11
Bewaffnete Soldaten sperren in Marseille (Frankreich) die Straße in der Nähe des Tatorts ab.
6 von 11
Ermittler der französischen Kriminalpolizei am Tatort.
7 von 11
Ermittler der französischen Kriminalpolizei am Tatort.
8 von 11
Ermittler der französischen Kriminalpolizei am Tatort.

Ein Auto ist in Marseille in zwei Bushaltestellen gefahren und hat einen Menschen getötet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frau raucht außerhalb der gelben Raucherzone am Bahnhof - mit bösen Folgen

Eine Frau raucht außerhalb der Raucherzone am Bahnhof - Jetzt liegt der Fall bei der Polizei.
Frau raucht außerhalb der gelben Raucherzone am Bahnhof - mit bösen Folgen

Perverser Mopedfahrer stoppt vor 12-Jährigem - dann tut er es

Ein perverser Mopedfahrer stoppt vor einem 12-Jährigem, der mit seinem Fahrrad unterwegs ist - dann tut er es. 
Perverser Mopedfahrer stoppt vor 12-Jährigem - dann tut er es

Radfahrer und Fußgänger sollen besser geschützt werden

Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland ist auf einem Tiefstand. Die Bundesregierung fühlt sich in ihrer Politik bestätigt. Sie sieht aber auch Möglichkeiten, den …
Radfahrer und Fußgänger sollen besser geschützt werden

Mindestens zehn Tote bei Explosion in Schule auf der Krim

Bei einer Explosion in einer Schule auf der Krim sind am Mittwoch mindestens zehn Menschen getötet worden.
Mindestens zehn Tote bei Explosion in Schule auf der Krim

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.