Im Tierpark Hagenbeck

Wie süß! Elefantenbaby mit Kokosmilch getauft

Hamburg - Im Hamburger Tierpark ist am Montag das zwei Monate alte Elefantenmädchen Anjuli getauft worden. Dafür gab es frische Kokosmilch auf den Rücken für das Tier.

Elefanten-Taufe mit ungewöhnlicher Streicheleinheit: Mit frischer Kokosmilch ist das zwei Monate alte Elefantenmädchen Anjuli im Hamburger Tierpark Hagenbeck getauft worden. Groß war die Freude danach, als die 35 Jahre alte Elefantenmutter Yashoda ihre Taufpatinnen - Musikerinnen des Kammermusik-Quartettes Salut Salon - am Montag sanft mit ihrem Rüssel am Kopf tätschelte. Als mutigste Taufpatin zeigte sich Anne-Monika von Twardowski. Sie begoss mit Kokosmilch das asiatische Elefantenbaby, das dabei nicht still stehen wollte. Die kleine Anjuli war am 13. Juli geboren worden. Ihr Name bedeutet übersetzt „Gottesgeschenk“.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schleuser setzen drei junge Geflüchtete an A7 bei Knüllwald aus

Auf einem Parkplatz an der A7 bei Knüllwald hat die Polizei drei junge Geflüchtete aufgegriffen. Vom Schleuser fehlt jede Spur. 
Schleuser setzen drei junge Geflüchtete an A7 bei Knüllwald aus

Zoll kontrolliert Supermarkt: Algerier wird sofort festgenommen - das ist der Grund

In Gelsenkirchen haben Beamte des Hauptzollamts Dortmund einen Supermarkt kontrolliert. Dabei ist den Zöllnern ein Algerier ins Netz gegangen. 
Zoll kontrolliert Supermarkt: Algerier wird sofort festgenommen - das ist der Grund

Hund: Pitbull zerfleischt vierjähriges Kind - Mutter muss alles mitansehen

Ein Hund der Rasse Pitbull zerfleischt ein vierjähriges Kind in den USA - die Mutter muss alles mitansehen.
Hund: Pitbull zerfleischt vierjähriges Kind - Mutter muss alles mitansehen

Pferd: Lkw-Fahrer macht Grausames - trächtige Stute und Fohlen sterben qualvoll

Pferd: Eine trächtige Stute wurde von ihrem Besitzer von einem Lastwagen geworfen. Das Tier sowie das ungeborene Fohlen mussten sterben. Der Grund ist unfassbar.
Pferd: Lkw-Fahrer macht Grausames - trächtige Stute und Fohlen sterben qualvoll

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.