Hintergründe noch unklar 

Gerrit S. (26) galt zwei Wochen als vermisst: Jetzt ist er wieder da

+
Wo ist Gerrit Störmer? Die Polizei sucht nun mit einem Bild nach dem 26-Jährigen. 

Knapp zwei Wochen fehlte jede Spur von ihm, nun herrscht Gewissheit. Gerrit S. aus Erfurt ist wohlbehalten zu seiner Familie zurückgekehrt. 

Update vom 16. August 2019: Knapp zwei Wochen lang galt er als vermisst, nun kann die Polizei Erfurt Entwarnung geben. Der vermisste Gerrit S. ist wohlbehalten zu seiner Familie zurückkehren. Die genauen Hintergründe seines Verschwindens sind noch unbekannt. 

Die Polizei Rostock sucht seit Tagen nach der 32-jährigen Nadine Frehse. Die junge Mutter brachte ihr Kind vor ihrem Verschwinden noch zur Schule.

Mysteriöses Verschwinden am Freitag: Gerrit S. (26) vermisst - Polizei veröffentlicht Foto 

Ursprungsartikel vom 5. August 2019: Erfurt - Wurde Gerrit S. Opfer eines Verbrechens? Wie die Polizei Erfurt nun mitteilt, fehlt von dem 26-Jährigen bereits seit Freitag jede Spur. Sein Verschwinden gestaltet sich jedoch mysteriös, denn der junge Mann verließ seine Wohnung im Laufe des Freitags offenbar aus freien Stücken. 

Wohin Gerrit S. an diesem Tag ging, ist unklar. Intensive Suchmaßnahmen der Polizei verliefen seit dem Wochenende bisher ohne Erfolg.  

Grausames Verbrechen in Brandeburg an der Havel: Eine 26-Jährige wurde tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Die Polizei fahndet nun nach ihrem Mitbewohner.  Die 32-jährige Mandy N. aus Rostock galt als vermisst. Die Polizei konnte nun auch bei ihr Entwarnung geben. 

Vermisster Gerrit S. aus Erfurt: Polizei veröffentlicht Beschreibung 

Nun sucht die Polizei bundesweit mit einem Foto des 26-Jährigen nach dem Vermissten. Gerrit S. wird dabei als etwa 175 cm groß und mit einer schlanken Statur beschrieben. Seine dunkelblonden Haare trägt der Vermisste kurz. Gerrit S. trägt einen Dreitagebart und eine Brille. Mit welcher Kleidung er am Freitag seine Wohnung verließ, ist nicht bekannt. 

Die Polizei Erfurt will nun wissen: Wer hat Gerrit S. seit Freitag, den 2. August gesehen? Wer kann Angaben zu seinem aktuellen Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. 

Eine Festnahme gibt es im Vermisstenfall Anna S. (35) aus Gelsenkirchen. Die Polizei und Staatsanwaltschaft hat einen Tatverdächtigen wegen Mordes verhaftet. Bereits seit Ende Juni fehlt von der 35-jährigen Anna Smaczny aus Gelsenkirchen jede Spur. Nun durchsuchte die Polizei sogar einen Müllbunker nach ihr. Die Suche nach der 17-jährigen Sina M. aus Kreutz-Scharling endete dagegen tragisch. Nun ermittelt die Kripo, wie merkur.de* berichtet. 

Die Polizei Bonn sucht währenddessen nach der 67-jährigen Hildegard M. aus Wachtberg. Sogar eine Suche mit Tauchern verlief bislang erfolglos. 

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: Deutschland rüstet sich für die Epidemie - erste Schulen und Kindergärten bleiben geschlossen

Das Coronavirus breitet sich weiter aus. NRW meldet erste Fälle. Deutschland rüstet sich für die Epidemie.
Coronavirus: Deutschland rüstet sich für die Epidemie - erste Schulen und Kindergärten bleiben geschlossen

Verdacht bestätigt sich: Die Tat in Volkmarsen war eine Amokfahrt

In Volkmarsen (Hessen) in der Nähe von Kassel ist ein Autofahrer in die Zuschauermenge gerast. Die Polizei geht nun von einer Amokfahrt aus. Der Live-Ticker.
Verdacht bestätigt sich: Die Tat in Volkmarsen war eine Amokfahrt

Frau saugt ihren Gehsteig - Video sorgt im Internet für Spott - bis sie den Grund nennt

Auf Facebook ging ein Video viral, auf dem eine Frau den Gehsteig vor ihrem Haus saugt. Schnell sorgte die Aktion für viel Spott. Bis sich die Frau persönlich zu Wort …
Frau saugt ihren Gehsteig - Video sorgt im Internet für Spott - bis sie den Grund nennt

Volkmarsen: Ermittlungen "ein Stück weit ein Puzzle"

"Es ist ein Stück weit ein Puzzle" - so die Staatsanwaltschaft zur Suche nach den Motiven des Verdächtigen von Volkmarsen. Doch er soll mit Absicht gehandelt haben - …
Volkmarsen: Ermittlungen "ein Stück weit ein Puzzle"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.