Hubschrauber im Einsatz

Er irrte wohl im Schlafanzug durch die Ortschaft: Polizei sucht nun vermutlich verwahrlosten Jungen (4)

Wer ist das unbekannte Kind, das in der Nacht gesehen wurde?
+
Wer ist das unbekannte Kind, das in der Nacht gesehen wurde?

Ein bedrückender Vorfall ereignete sich in Erfurt. Ein kleines Kind suchte offenbar im Schlafanzug nach Hilfe.

  • Ein kleines Kind suchte offenbar nach Hilfe. 
  • Das Kind soll nur mit einem Schlafanzug bekleidet gewesen sein. 
  • Die Polizei sucht nun nach dem vermutlich verwahrlosten Jungen. 

Erfurt - Ein rätselhafter Vorfall hat sich nun in Niedernissa in Erfurt ereignet. Wie die Polizei Erfurt erklärt, versuchte ein kleines Kind offenbar Zuflucht zu suchen. Doch wer der kleine Junge war, ist noch immer unklar. 

Erfurt: Kind sucht offenbar Hilfe - Anwohner alarmieren Polizei

Demnach verständigten Anwohner aus dem Ortsteil Niedernissa am Donnerstagnachmittag die Polizei. Ein offensichtlich verwahrlostes Kind soll versucht haben, in ein Haus „Einlass zu bekommen“, so die Polizei. Laut Bericht soll es auch nicht das erste Mal gewesen sein, dass das Kind in der Ortschaft gesehen wurde. 

Wer der kleine Junge war, ist jedoch nicht bekannt. Warum die Anwohner sich des Jungen nicht angenommen hatten, bis die Einsatzkräfte vor Ort eingetroffen waren, ist ebenfalls nicht bekannt. 

Erfurt/Niedernissa: Kind in Schlafanzug gesichtet - Suche mit Hubschrauber ohne Ergebnis

Bei dem Kind soll es sich um einen etwa vier Jahre alten Jungen handeln. Er soll laut Polizei hellblondes Haar haben und etwa 1,10 Zentimeter groß sein. Als die Zeugen das Kind gesehen hatten, soll er einen grün/blauen Einteiler bzw. einen Schlafanzug getragen haben. 

Obwohl die Polizei umgehend eine Suche nach dem Kind eingeleitet hatte, an der auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, konnte das Kind nicht gefunden werden. Wer kann Angaben zu dem Kind oder dessen Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt der Inspektionsdienst Süd (0361/7443-0) entgegen. 

Ein dramatischer Moment ereignete sich mitten am Tag auf einem Spielplatz in Berlin. Ein fremder Mann packte ein Kind und nahm es mit. Eine ähnliche Szene ereignete sich ebenfalls in Berlin. Sie war beim Bäcker einkaufen, da versuchte ein Mann ihr Baby zu stehlen. Die Polizei bittet die Bevölkerung jetzt um Mithilfe und hat Fahndungsfotos veröffentlicht. Miriam (17) aus Cottbus ist beim Wandern verschwunden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bayerische Corona-Hotspots sorgen für Wirbel: Teile Deutschlands reagieren jetzt mit weitreichender Maßnahme

Das Coronavirus hat Bayern wieder im Griff. In München gibt es harte Einschränkungen. Diverse Bundesländer reagieren auf die Entwicklung an den Hotspots.
Bayerische Corona-Hotspots sorgen für Wirbel: Teile Deutschlands reagieren jetzt mit weitreichender Maßnahme

Wetter-Phänomen: Milchiger Schleier über Deutschland - Die Hintergründe sind verheerend

Zuletzt entdeckten Forscher eine Wolke aus Ruß- und Aschepartikeln über Leipzig. Auch über Köln scheint sich ein Wetter-Phänomen anzubahnen. Die Hintergründe sind …
Wetter-Phänomen: Milchiger Schleier über Deutschland - Die Hintergründe sind verheerend

Corona: Nach Strategie-Ankündigung von Jens Spahn - Drosten-Vertreterin äußert Kritik: „Nicht so gelungen“

Im NDR-Podcast sprach Virologin Sandra Ciesek über die Corona-Strategie von Jens Spahn - und kritisierte ihn in einem Punkt.
Corona: Nach Strategie-Ankündigung von Jens Spahn - Drosten-Vertreterin äußert Kritik: „Nicht so gelungen“

Corona-Infektion: Experten raten zu einfachem Hausmittel - Überraschendes Ergebnis bei täglicher Anwendung

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland ist weiterhin hoch. Experten raten nun zu einem einfachen Hausmittel, das wohl gegen eine Ausbreitung hilft.
Corona-Infektion: Experten raten zu einfachem Hausmittel - Überraschendes Ergebnis bei täglicher Anwendung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.