Sexueller Missbrauch

Erstes Urteil im Missbrauchsfall Lügde: Bewährungsstrafe

Tatort Campingplatz: Der Angeklagte Heiko V. soll an mindestens vier Webcam-Übertragungen beim Missbrauch von Kindern teilgenommen haben. Foto: Guido Kirchner
+
Tatort Campingplatz: Der Angeklagte Heiko V. soll an mindestens vier Webcam-Übertragungen beim Missbrauch von Kindern teilgenommen haben. Foto: Guido Kirchner

Vor dem Landgericht Detmold sind drei Männer im Missbrauchsfall Lügde angeklagt. Gegen einen von gibt es jetzt ein Urteil.

Detmold (dpa) - Erstes Urteil im Missbrauchsfall Lügde: Wegen Anstiftung und Beihilfe zum sexuellen und schweren Missbrauch von Kindern hat das Landgericht Detmold einen 49-Jährigen am Mittwoch zu einer zweijährigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt.

Außerdem muss der Mann aus Niedersachsen sich einer Therapie unterziehen. Der Mann aus Stade soll von 2010 bis 2011 in mindestens vier Fällen an Webcam-Übertragungen beim Missbrauch von Kindern auf dem Campingplatz an der Landesgrenze zu Niedersachsen teilgenommen haben. Das Gericht wertete das Geständnis des bislang nicht vorbestraften Heiko V. bereits am ersten Prozesstag zugunsten des 49-Jährigen.

Das Landgericht hatte dieses Verfahren am zweiten Tag im Hauptprozess gegen Andreas V. und Mario S. abgetrennt. Im Gegensatz zu diesen beiden Männern war Heiko V. nie auf dem Campingplatz, wo über Jahre mehr als 40 Kinder hundertfach sexuell missbraucht wurden. Der Prozess gegen die Dauercamper wird am 1. August fortgesetzt.

Landgericht zum Fall Lügde

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: Gibt es doch keine „grundsätzliche Immunität“?

Ist man nach einer überstandenen Corona-Infektion gegen das Virus immun? Neue Forschungsdaten aus China deuten auf das Gegenteil hin.
Coronavirus: Gibt es doch keine „grundsätzliche Immunität“?

Coronavirus weltweit: Erstmals mehr als 220.000 Neuinfektionen in 24 Stunden - Studie macht Hoffnung auf Medikament

Der gesamte Globus ist von der Corona-Pandemie betroffen. Das Sterberisiko bei Covid-19-Patienten deutlich verringern soll laut Hersteller das Medikament Remdesivir. 
Coronavirus weltweit: Erstmals mehr als 220.000 Neuinfektionen in 24 Stunden - Studie macht Hoffnung auf Medikament

Tragisches Unglück in Österreich: 14-Jähriger von Felsbrocken erschlagen - Dramatische Details bekannt 

Nur wenige Tage nach dem Felsen-Drama in einer Klamm ist es in Österreich wieder zu einem Unglück mit herabstürzenden Felsen gekommen. Ein Teenager hatte keine Chance.
Tragisches Unglück in Österreich: 14-Jähriger von Felsbrocken erschlagen - Dramatische Details bekannt 

Corona in Kassel: Stadt appelliert an Bürger - Drohen erneut Einschränkungen?

Corona in Kassel: Die Stadt appelliert an die Bürger in der Region. Bei größeren Menschenansammlungen sei das Infektionsrisiko besonders hoch. Drohen erneut …
Corona in Kassel: Stadt appelliert an Bürger - Drohen erneut Einschränkungen?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.