Am Tag der Einschulung

Mann gesteht tödliche Schüsse auf seinen sechsjährigen Sohn

Einem 41-Jährigem wird vorgeworfen, drei Menschen ermordet zu haben. Darunter auch seinen sechsjährigen Sohn. Jetzt hat der Angeklagte sein Schweigen gebrochen.

Rottweil - Ein Mann hat in einem Prozess um drei Morde zugegeben, seinen Sohn am Tag der Einschulung in Villingendorf (Baden-Württemberg) erschossen zu haben. Er gestand auch die Tötung von zwei weiteren Menschen. Die Anklage wirft ihm vor, im vergangenen Jahr drei Morde begangen zu haben, weil ihn seine Partnerin verlassen habe. Er sei nicht mehr derselbe gewesen, sagte der 41-Jährige am Mittwoch beim Landgericht Rottweil. Er sei wie ein „Roboter“ gewesen.

Außer dem sechsjährigen Kind waren am 14. September 2017 auch der neue Freund (34) der Ex-Partnerin und dessen 29-jährige Cousine an den Schüssen gestorben. Der Angeklagte hatte im Prozess erst geschwiegen. „Ich hatte nicht vor, jemanden zu erschießen“, sagte der Kroate. Er habe eigentlich seine Ex-Partnerin - die Mutter des Sohnes - zur Rede stellen wollen. Überrascht habe ihn, dass deren neuer Freund und ihre Cousine dabei waren. Aus Hass auf den neuen Partner habe er dann geschossen.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der mutmaßliche Täter seiner Ex-Partnerin durch die Tat Leid zufügen wollte, weil er die Trennung vom Februar 2017 nicht akzeptierte.

Lesen Sie auch: 30-Jährige wollte nur einen Kaffee holen - jetzt ist sie tot

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Marijan Murat

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona in Niedersachsen - Land veröffentlicht neue Zahlen

Corona in Niedersachsen: Weil hält an Maskenpflicht fest. Wegen der Pandemie rechnet das Land mit massiven Steuereinbußen. Das sind die neuen Virus-Fallzahlen. Alle …
Corona in Niedersachsen - Land veröffentlicht neue Zahlen

Corona-Ausbruch in bayerischer Firma - Söder verkündet Masken-Entscheidung für Bayern

Markus Söder verkündete für Bayern eine Entscheidung zur Maskenpflicht. In der Region Landshut gab es einen Corona-Ausbruch bei einer Firma. Alle News im Ticker.
Corona-Ausbruch in bayerischer Firma - Söder verkündet Masken-Entscheidung für Bayern

Forscher über Langzeitfolgen: „Covid-19 ist die merkwürdigste Krankheit, die ich kenne“

Immer mehr Experten gehen davon aus, dass Covid-19 auch eine Reihe von Langzeitfolgen mitbringen kann, die sich nach einer scheinbar überstandenen Infektion zeigen.
Forscher über Langzeitfolgen: „Covid-19 ist die merkwürdigste Krankheit, die ich kenne“

Tödlicher Unfall! BMW und E-Bike stoßen zusammen – Autofahrer alkoholisiert

Auf der Bundesstraße B3 zwischen Egelsbach und Langen im Kreis Offenbach sind ein BMW und ein E-Bike zusammengestoßen. Der Radfahrer überlebt den Unfall nicht.
Tödlicher Unfall! BMW und E-Bike stoßen zusammen – Autofahrer alkoholisiert

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.