Zu mehrjähriger Haftstrafe verurteilt

Fehlender Speck: Frau schießt in McDonald's um sich

Michigan - In den USA ist eine Frau zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden, weil sie aus Wut über fehlenden Speck auf ihrem Burger bei McDonald's um sich geschossen hatte.

Wie der TV-Lokalsenders WZZM am Mittwoch berichtete, feuerte Shaneka Monique Torres am Drive-In-Schalter des Schnellrestaurants auf das Gebäude, da ihre Bestellung zwei Mal hintereinander ohne Speck geliefert wurde. Im März wurde sie bereits wegen des unerlaubten Tragens und Abfeuerns einer Waffe schuldig gesprochen, das Strafmaß lautete nun auf bis zu sieben Jahre Haft.

Die Frau aus dem US-Bundesstaat Michigan hatte im Februar vergangenen Jahres gemeinsam mit einer Freundin den Drive-In des McDonald's-Restaurants besucht und einen Cheeseburger mit Speck bestellt. Als ihr die Bestellung fehlerhaft geliefert wurde, entschuldigte sich der Restaurantmanager bei Torres und bot ihr ein Gratis-Menü als Entschädigung an. Als sie einige Stunden später zu dem Fast-Food-Restaurant zurückkehrte, wurde ihr jedoch abermals ein Burger ohne Speck gebracht.

Daraufhin soll Torres den Mitarbeiter am Schalter angeschrien und eine Waffe aus ihrer Handtasche gezogen haben. Anschließend gab die Frau einen Schuss auf das Gebäude ab. Hierbei wurde zwar niemand verletzt, allerdings ging die Scheibe auf der Fahrerseite ihres Autos zu Bruch. Etwa eine halbe Stunde nach dem Vorfall wurde die 30-Jährige rund anderthalb Kilometer von dem Restaurant entfernt festgenommen. Ihr Verteidiger hatte argumentiert, der Schuss sei versehentlich abgegeben worden und habe nichts mit dem fehlenden Speck zu tun gehabt.

AFP

Rubriklistenbild: © AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

10 Jahre altes Video: Was Kretschmann wirklich von Stuttgart 21 hält

Gegen Stuttgart 21 wird schon lange protestiert. Selbst Winfried Kretschmann war schon bei der Montagsdemo - und äußerte sich sehr kritisch zum Projekt.
10 Jahre altes Video: Was Kretschmann wirklich von Stuttgart 21 hält

Tübinger Oberbürgemeister Boris Palmer provoziert in Talkshow und erhält dafür Kritik

Grünen-Politiker Boris Palmer war am Mittwochabend zu Gast bei der Talkrunde von Sandra Maischberger. Dort provozierte er den anwesenden SPD-Gesundheitsexperten Karl …
Tübinger Oberbürgemeister Boris Palmer provoziert in Talkshow und erhält dafür Kritik

Druck auf libanesische Regierung wächst

Korruption und Misswirtschaft durch die Machtelite plagen den Libanon seit Jahren. Nach der gewaltigen Explosion in Beirut drängt Frankreichs Staatschef Macron zu …
Druck auf libanesische Regierung wächst

„Geschlossene Einrichtung“: Stadt in Baden-Württemberg soll gedroht haben, Kinder bei Corona-Verdacht zu isolieren

Das Gesundheitsamt Karlsruhe soll Familien dazu aufgefordert haben, ihre Kinder bei Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus in Quarantäne zu isolieren.
„Geschlossene Einrichtung“: Stadt in Baden-Württemberg soll gedroht haben, Kinder bei Corona-Verdacht zu isolieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.