Drei Frauen festgenommen

Femen-Protest bei Prozess gegen Strauss-Kahn

Femen-Protest bei Verhandlung gegen Straus-Kahn
1 von 11
Beim Prozess gegen den früheren IWF-Chef Strauss-Kahn haben drei Femen-Aktivistinnen vor dem Gericht protestiert.
Femen-Protest bei Verhandlung gegen Straus-Kahn
2 von 11
Beim Prozess gegen den früheren IWF-Chef Strauss-Kahn haben drei Femen-Aktivistinnen vor dem Gericht protestiert.
Femen-Protest bei Verhandlung gegen Straus-Kahn
3 von 11
Beim Prozess gegen den früheren IWF-Chef Strauss-Kahn haben drei Femen-Aktivistinnen vor dem Gericht protestiert.
Femen-Protest bei Verhandlung gegen Straus-Kahn
4 von 11
Beim Prozess gegen den früheren IWF-Chef Strauss-Kahn haben drei Femen-Aktivistinnen vor dem Gericht protestiert.
Femen-Protest bei Verhandlung gegen Straus-Kahn
5 von 11
Beim Prozess gegen den früheren IWF-Chef Strauss-Kahn haben drei Femen-Aktivistinnen vor dem Gericht protestiert.
Femen-Protest bei Verhandlung gegen Straus-Kahn
6 von 11
Beim Prozess gegen den früheren IWF-Chef Strauss-Kahn haben drei Femen-Aktivistinnen vor dem Gericht protestiert.
Femen-Protest bei Verhandlung gegen Straus-Kahn
7 von 11
Beim Prozess gegen den früheren IWF-Chef Strauss-Kahn haben drei Femen-Aktivistinnen vor dem Gericht protestiert.
Femen-Protest bei Verhandlung gegen Straus-Kahn
8 von 11
Beim Prozess gegen den früheren IWF-Chef Strauss-Kahn haben drei Femen-Aktivistinnen vor dem Gericht protestiert.

Lille - Beim Prozess gegen den früheren IWF-Chef Strauss-Kahn haben drei Femen-Aktivistinnen vor dem Gericht protestiert.

Die Frauen umringten Strauss-Kahns Auto, eine von ihnen versuchte sogar, auf das Dach der Limousine zu klettern. Bei ihrer Protestaktion forderten die Aktivistinnen Schuldsprüche für Kunden von Prostituierten. Die drei Frauen wurden vorläufig festgenommen. Strauss-Kahn muss sich wegen Zuhälterei vor Gericht verantworten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt

Nach den gelegten Bränden an zwei Bahnhöfen fahren die Züge von Berlin nach Hamburg wieder planmäßig. Probleme gibt es aber weiter zwischen Berlin und Hannover.
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
Video

So tyrannisiert eine Frau alle ihre Nachbarn

Beleidigungen, demolierte Autos - gefangen im eigenen Haus. In Bremen lebt eine amtlich als psychisch krank eingestufte Frau und tyrannisiert ihre Nachbarn auf das …
So tyrannisiert eine Frau alle ihre Nachbarn

LKA-Leibwächter schießt im Flughafen Tegel

Im Berliner Flughafen Tegel hat ein Leibwächter des Landeskriminalamtes aus Versehen einen Schuss aus seiner Dienstpistole abgegeben.
LKA-Leibwächter schießt im Flughafen Tegel

Marseille: Auto rast in zwei Bushaltestellen - eine Tote

Wenige Tage nach dem Anschlag von Barcelona ist ein Auto in der südfranzösischen Hafenstadt Marseille in zwei Bushaltestellen gefahren und hat einen Menschen getötet.
Marseille: Auto rast in zwei Bushaltestellen - eine Tote

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.