JVA Regensburg

Fliegerbombe führt zu Gefängnisräumung

Das Gefängnis soll am Samstag geräumt werden. Foto: Armin Weigel
+
Das Gefängnis soll am Samstag geräumt werden. Foto: Armin Weigel

Regensburg (dpa) - Das Regensburger Gefängnis muss wegen einer Fliegerbombe evakuiert werden. Nach Informationen der «Mittelbayerischen Zeitung» sitzen in der JVA zurzeit 109 Gefangene ein.

Der 225 Kilogramm schwere Sprengsatz aus dem Zweiten Weltkrieg war am Mittwoch auf einem größeren Baugelände in der Nähe der Justizvollzugsanstalt gefunden worden.

Der Sprengsatz soll erst am Samstag entschärft werden, um genügend Zeit für die Vorbereitungen zu haben. Am selben Tag soll nach Angaben der Polizei auch die Räumung des Gefängnisses erfolgen. Ursprünglich war vorgesehen, den Sprengsatz bereits am Donnerstag zu beseitigen.

Für die Bevölkerung geht von der Bombe derzeit keine Gefahr aus. Nach Angaben der Polizei wird ein Sperrkreis von 400 Metern eingerichtet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Handy fällt in Badewanne: 13-Jährige gestorben
Welt

Handy fällt in Badewanne: 13-Jährige gestorben

Viele Teenager sind kaum von ihren Handys zu trennen. Ein junges Mädchen starb an den Folgen eines fatalen Unfalls mit einem Mobiltelefon.
Handy fällt in Badewanne: 13-Jährige gestorben
Headhunter verrät: Das verdienen Daimler-Mitarbeiter wirklich - vom Einsteiger bis CEO
Welt

Headhunter verrät: Das verdienen Daimler-Mitarbeiter wirklich - vom Einsteiger bis CEO

Die Stuttgarter Daimler AG und ihre Tochter Mercedes-Benz gehören zu den bekanntesten Autobauern der Welt. Ein Headhunter verriet nun, was die Mitarbeiter tatsächlich …
Headhunter verrät: Das verdienen Daimler-Mitarbeiter wirklich - vom Einsteiger bis CEO
Corona in Deutschland: Inzidenz steigt laut RKI nur leicht, doch Experten warnen - Merkel bittet eindringlich
Welt

Corona in Deutschland: Inzidenz steigt laut RKI nur leicht, doch Experten warnen - Merkel bittet eindringlich

Die Corona-Zahlen geben weiterhin Anlass zur Sorge. Die Inzidenz steigt zwar nur gering, doch das könnte laut Experten trügerisch sein. Der News-Ticker.
Corona in Deutschland: Inzidenz steigt laut RKI nur leicht, doch Experten warnen - Merkel bittet eindringlich
Umstrittene Corona-Wutrede in der Leichenhalle: Uni-Klinik kündigt Mitarbeiterin
Welt

Umstrittene Corona-Wutrede in der Leichenhalle: Uni-Klinik kündigt Mitarbeiterin

Eine Angestellte der Uni-Klinik München verbreitet falsche Informationen über die Corona-Testpflicht und filmt ihren Arbeitsort. Das Video hat Konsequenzen.
Umstrittene Corona-Wutrede in der Leichenhalle: Uni-Klinik kündigt Mitarbeiterin

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.