Gepäck enthielt nicht das, was es sollte

Flughafen Frankfurt: Zoll kontrolliert Letten - sofort erfolgt Zugriff!

+
Drogenfund am Flughafen Frankfurt!

Ein Lette will eigentlich nur umsteigen am Flughafen Frankfurt. Doch dann überprüft der Zoll sein Gepäck - und macht einen heftigen Fund.

  • Mann wird am Flughafen Frankfurt kontrolliert
  • Beim Röntgen des Koffers wird der Zoll misstrauisch
  • Gepäck offenbart eine faustdicke Überraschung - Zugriff

Frankfurt - Am Flughafen Frankfurt gerät ein Mann (28) in eine Kontrolle des Zolls. Der Lette ist eigentlich auf der Reise nach Thessaloniki in Griechenland. Er kommt aus Äthiopien. Doch sein Zwischenstopp verläuft komplett anders als gedacht. Denn beim Umsteigen wird er vom Zoll rausgefischt - Kontrolle! Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Dann die nächste Überraschung für den Letten: Sein Gepäck wird intensiv geröntgt - und die Beamten werden sofort misstrauisch. Irgendetwas scheint mit dem Koffer nicht zu stimmen. Deswegen die Entscheidung des Zolls. Ein Spürhund für Drogen am Frankfurter Flughafen wird eingesetzt. Das schreibt die Polizei in ihrer Pressemeldung.

Kontrolle am Flughafen Frankfurt: Alarm beim Zoll

Der Hund schnüffelt am Gepäck des Letten und s chlägt sofort an! Alarm für die Beamten des Zolls. Denn der Hund verharrt direkt am Koffer des Mannes. Beim Gepäck stimmt etwas ganz eindeutig nicht. Also guckt der Zoll, was da beim Koffer des Mannes eigentlich los ist. Und er wird fündig. 

Im Koffer des Letten am Flughafen Frankfurt findet der Zoll ein weißes Pulver. Seitenwand, Boden - überall reichlich weißes Pulver. Der Drogenkurier hat das Rauschgift direkt in sein Gepäck eingearbeitet. Ein Schnelltest für Rauschgift schafft dann schnell Klarheit: es ist wirklich Kokain! Der Zoll fackelt nicht lange. Der 28-Jährige wird sofort festgenommen. Er war offenbar tatsächlich Drogenkurier. Der Schwarzmarktwert des Kokains: satte 114.000 Euro. 

Flughafen Frankfurt: Riesiger Fund bei Kontrolle

Am Flughafen Frankfurt finden der Zoll jedes Jahr eine riesige Menge Drogen. Jeden Tag finden viele Kontrollen statt - aber ein so großer Fund wie bei dem Letten sind selten. Insgesamt wurden im vergangen Jahr am Flughafen Frankfurt 8000 Kilogramm Drogen aus dem Verkehr gezogen. Das entspricht fast dem Gewicht von zehn Smart-Autos! Der Zoll findet unter anderem Kokain, Amphetamine, Ecstasy, Heroin, Haschisch, Marihuana. 

Der Zoll am Flughafen Frankfurt öffnet eine Ladung aus China - der Horror-Fund bedroht Tausende Menschen und muss rasch verbrannt werden, wie extratipp.com* berichtet.

Ganz aktuell aus Frankfurt: Polizei kontrolliert 15-Jährigen - krasser Fund in Kinderzimmer, wie extratipp.com* berichtet.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

rpp

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Amselsterben vermutlich noch schlimmer als 2018

Berlin/Hamburg (dpa) - Das tropische Usutu-Virus wird Experten zufolge in diesem Jahr vermutlich zu einem noch stärkeren Amselsterben in Deutschland führen als im …
Amselsterben vermutlich noch schlimmer als 2018

Kunde erschießt Kellner in Restaurant, weil er zu lange warten musste

In Paris hat ein Mann einen Kellner in einem Schnellrestaurant erschossen. Auslöser für den tödlichen Zwischenfall könnte ein Sandwich gewesen sein.
Kunde erschießt Kellner in Restaurant, weil er zu lange warten musste

Frau verlässt Waschsalon - nächtlicher Heimweg wird zum Albtraum

Als eine Frau einen Waschsalon in Hannover verließ, warteten bereits zwei Männer vor der Tür. Die beiden fielen in einer Gasse über sie her, die Frau wurde vergewaltigt.
Frau verlässt Waschsalon - nächtlicher Heimweg wird zum Albtraum

Rebecca Reusch: Polizei hält offenbar einen Unfalltod für möglich

Knapp ein halbes Jahr gilt Rebecca Reusch bereits als vermisst, nun äußerten sich offenbar erstmals Ermittler über den mutmaßlichen Tatort. 
Rebecca Reusch: Polizei hält offenbar einen Unfalltod für möglich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.