Das gibt Ärger

Flughafen Frankfurt: Zoll schnappt drei heiße Französinnen - unfassbarer Fund in Gepäck!

+
Der Zoll am Frankfurter Flughafen hat einen krassen Fund gemacht.

Drei junge Französinnen werden vom Zoll kontrolliert - die Beamten machen einen unfassbaren Fund im Gepäck, wie extratipp.com* berichtet. 

  • Drei Französinnen kommen aus Bahrain am Frankfurter Flughafen an
  • Der Zoll hält die Damen an und führt eine Kontrolle durch
  • Im Gepäck machen die Beamten einen krassen Fund

Frankfurt - Mit elf Gepäckstücken machten sich drei Damen aus Frankreich auf den Weg von Bahrain nach Frankfurt. Während die Frauen behaupteten, nur anmeldefreie Waren zu haben, wurden die Beamten am Zoll stutzig - und das zu Recht. Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Frankfurt Flughafen: Drei Französinnen passieren Zoll - die Beamten haben sofort Verdacht

Am 7. Juni landete am Frankfurter Flughafen eine Maschine aus dem Inselstaat Bahrain. In dem Flugzeug saßen drei junge Französinnen, im Alter zwischen 23 und 36 Jahren. Mit ihren elf Gepäckstücken gingen die Frauen durch den grünen Ausgang am Airport - und machten dem Zoll damit vor, sie hätten nichts zu verbergen. Doch eine Zollbeamtin hegte einen Verdacht und fragte die Frauen aus Frankreich an, was sie denn in ihren elf Gepäckstücken haben würden. Die Damen erklärten daraufhin, sie hätten Shisha-Tabak dabei, den sie einem Freund aus Paris mitbringen sollten.

Was Zoll am Frankfurter Flughafen in Gepäck von Französinnen findet, ist unfassbar

Als die Zollbeamten des Frankfurter Flughafens jedoch einen Blick in das Gepäck der Damen warfen, machten sie einen unfassbaren Fund! Die Damen hatten zwar die Wahrheit gesagt, als sie vom Shisha-Tabak erzählten - doch die Menge sorgte definitiv für Fassungslosigkeit, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht. Insgesamt 184 Kilogramm unversteuerten Wasserpfeifentabak aus Dubai schmuggelten die Damen nach Frankfurt. 184 Tüten Tabak der Marke „Al Fakher“ befand sich im Gepäck der Französinnen - der Wert der geschmuggelten Ware entspricht rund 3.312 Euro. Durch die Kontrolle am Zoll konnte ein Steuerschaden von 8.876 Euro verhindert werden. 

Der Schmuggel dreier Frauen flog am Frankfurter Flughafen auf.

Die drei Französinnen müssen sich nun wegen versuchter Steuerhinterziehung verantworten. Das Strafverfahren wurde bereits eingeleitet. Die Schmuggelware wurde vom Zoll Frankfurt beschlagnahmt und soll nach dem Verfahren gegen die Damen vernichtet werden. 

Frankfurter Beamte finden nach einem Unfall ein Körperteil in einer Blutlache - was es ist, schockiert nicht nur die Polizisten, wie extratipp.com* berichtet.

Flughafen Frankfurt: Eine junge Mutter (28) wandert direkt vom Flugzeug in den Knast, wie extratipp.com* berichtet.

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Horror-Crash von Flugzeug und Hubschrauber über Mallorca

Über Mallorca stößt ein Helikopter mit einem Kleinflugzeug zusammen. Keiner der Insassen überlebt. Spaniens Ministerpräsident Sánchez übermittelt umgehend sein Beileid. …
Horror-Crash von Flugzeug und Hubschrauber über Mallorca

Waldbrände im Amazonas-Regenwald: Merkel kündigt Hilfe bei Wiederaufforstung an

+++ Brasilien genehmigt Millionen für Brandbekämpfung +++ G7 will helfen +++ Papst Franziskus: Regenwald ist „lebensnötig für unseren Planeten“ +++ Präsident Bolsonaro …
Waldbrände im Amazonas-Regenwald: Merkel kündigt Hilfe bei Wiederaufforstung an

E-Scooter-Irrsinn in München: Mann teilt kuriosen Schnappschuss im Netz

Das sollte die Polizei lieber nicht sehen: Ein junger E-Scooter-Fahrer sorgt mit einem Schnappschuss für große Aufregung. 
E-Scooter-Irrsinn in München: Mann teilt kuriosen Schnappschuss im Netz

Ina Müller: Schock! Inas-Nacht-Moderatorin macht Geständnis im NDR

Ina Müller hat in der NDR-Show "Käpt'ns Dinner" ein Geheimnis gebeichtet. Die ARD-Moderatorin aus "Inas Nacht" schockierte damit jedoch ihre Fans.
Ina Müller: Schock! Inas-Nacht-Moderatorin macht Geständnis im NDR

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.