Kaum zu glauben

Frau schmuggelt Goldkette - in diesem völlig verrückten Versteck

Zollkontrolle am Flughafen in Hannover: Frau versteckt Goldschmuck.
+
Zollkontrolle am Flughafen in Hannover: Frau versteckt Goldschmuck.

An Flughafen stößt der Zoll immer wieder auf einfallsreiche Verstecke für Schmuggelware. Doch dieses war besonders außergewöhnlich:

Hannover - Am Montag (4. März) landet ein Flugzeug aus Frankfurt auf dem Flughafen in Hannover. Mit an Bord: Eine Frau, die ihre Reise bereits in Bangkok begonnen hat. Als sie den Sicherheitsbereich verlassen will, wird die 48-Jährige zur Zollkontrolle gebeten. Noch ahnen die Beamten nicht, welchen Trick sich die Frau hatte einfallen lassen:

Beim Röntgen ihrer Koffer entdeckt der Zoll dann aber ein sehr raffiniertes Versteck. Die Frau hat eine goldene Halskette im Stängel einer Gemüsepflanze versteckt! Zwei weitere Ketten hat die Frau in eine zähe Lebensmittelpaste eingearbeitet.

Zollkontrolle am Flughafen in Hannover: Frau versteckt Goldschmuck.

Flughafen Hannover: Frau versteckt Ketten in Pflanzen

Am Ende ist die Mühe doch vergebens, denn das Röntgengerät überführt sie und der Schmuck im Wert von 1.300 Euro wird sichergestellt. Jetzt droht ihr auch noch ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung.

jab

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fürstin Charlène – Palast in Monaco teilt traurige Nachricht mit
Welt

Fürstin Charlène – Palast in Monaco teilt traurige Nachricht mit

Weiter besteht Sorge um die Gesundheit von Fürstin Charlène. Nun beziehen die Royals in Monaco Stellung – und verkünden eine traurige Nachricht.
Fürstin Charlène – Palast in Monaco teilt traurige Nachricht mit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.