Gestank im Flieger

Flugzeug muss wegen stinkendem Mann notlanden - mit dieser tragischen Wendung rechnete niemand

Ein Flugzeug musste wegen eines übel riechenden Passagiers Anfang Juni notlanden. Die Geschichte nahm jetzt ein tragisches Ende. Der Mann ist tot.

Faro - Wegen eines übel riechenden Passagiers musste ein Pilot der Airline Transavia Anfang Juni zu einer drastischen Maßnahme greifen. Weil der Gestank nicht auszuhalten war und sich einige Passagiere übergaben, musste das Flugzeug im portugiesischen Faro notlanden.

Die Geschichte des stinkenden Passagiers nahm jetzt ein tragisches Ende. Der penetrante Geruch kam nämlich nicht wie angenommen davon, dass der Mann wochenlang keine Dusche gesehen hat. Es lag nicht an mangelnder Körperhygiene. 

Übler Geruch wegen schwerer Krankheit

Wie der Stern nun berichtet, litt Andrej S. unter der Krankheit Nekrose, bei der die Zellen im Körper so stark beschädigt werden, dass sie absterben und zerfallen. Vor ein paar Tagen ist Andrej S. gestorben.

Seine Frau postete nach dem Vorfall im Flugzeug immer wieder Updates zu seinem Gesundheitszustand auf Facebook. Der schwer kranke Russe lag zuletzt im Koma und wurde mehrfach operiert. Am Ende konnte er nicht gerettet werden.

Auf Facebook nimmt seine Ehefrau Abschied und schreibt: „Andrey ist gegangen. Leider.“

Ein anderes Flugzeug musste im Februar 2018 auf seinem Weg von Dubai nach Amsterdam in Österreich unerwartet landen, weil ein Passagier während des Fluges übermäßig starke Blähungen hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Männer versuchen, Frau zu vergewaltigen - Polizei veröffentlicht Phantombilder

Ein Frau hat auf dem Heimweg in Kreuztal (NRW) einen Albtraum erlebt. Nun fahndet die Polizei mit Phantombildern nach den Tätern. 
Männer versuchen, Frau zu vergewaltigen - Polizei veröffentlicht Phantombilder

Tramperin Sophia ermordet: Angeklagter macht sie für Attacke verantwortlich

Sophia L. wollte von Leipzig nach Nürnberg trampen, um dann weiter zu ihrer Familie zu fahren. Sie kam nie an. Die Studentin wurde ermordet - jetzt beginnt der Prozess.
Tramperin Sophia ermordet: Angeklagter macht sie für Attacke verantwortlich

Klimaschutz in München: SUV-Besitzer wehrt sich gegen verächtlichen Zettel

Kuriose SUV-Posse in München: Ein Mann wird wegen seines umstrittenen Gefährts kritisiert und reagiert dann bemerkenswert. Ein Zettel-Schlagabtausch in Schwabing.
Klimaschutz in München: SUV-Besitzer wehrt sich gegen verächtlichen Zettel

Straftäter flieht aus Psychiatrie - am Frankfurter Hauptbahnhof macht Polizei folgenschwere Entdeckung

Am Frankfurt Hauptbahnhof ist der Fluchtwagen eines geflohenen Straftäters gefunden - Polizei rät zur Vorsicht
Straftäter flieht aus Psychiatrie - am Frankfurter Hauptbahnhof macht Polizei folgenschwere Entdeckung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.