Große Trauer in Köln

Salzburg: Familienvater stirbt bei Flugzeugabsturz - Abschied von Vater und Tochter 

In der Nähe von Salzburg ist ein Flugzeug abgestürzt. An Bord waren ein deutscher Pilot und seine beiden Töchter. Der Mann überlebte den Absturz nicht. Die Trauer in Köln ist groß.

  • In der Nähe von Salzburg ist es kurz vor Weihnachten (21. Dezember 2019) zu einem Flugzeugabsturz gekommen.
  • Der deutsche Pilot starb noch an der Unfallstelle.
  • Mit an Bord waren auch die Töchter (12 und 9 Jahre alt) des Verunglückten. 


Nach Flugzeugabsturz vor Weihnachten: Trauriger Abschied von Vater und Tochter

Update vom 12. Januar 2020: Die Trauer nach dem tragischen Flugzeugabsturz in Zell am See kurz vor Weihnachten ist groß. Familie und Angehörige trauern um den Piloten und seine zwölfjährige Tochter, die am zweiten Weihnachtsfeiertag an ihren Verletzungen starb. In Köln haben sich Freunde an diesem Wochenende von dem Familienvater und seiner Tochter verabschiedet, Traueranzeigen und Nachrufe veröffentlicht. In einem Nachruf ist zu lesen, sein Fehlen reiße „nicht nur eine große Lücke in unser Vereinsleben, sondern auch in unseren Freundeskreis“. 50 Jahre lang sei der Verstorbene ein Mitglied im Sportverein WSV Blau-Weiß Reidt in Niederkassel gewesen. In einer anderen Anzeige versuchen Freunde ihre Trauer und den Verlust von seiner Tochter -  „Nimm mit Dir an Deine schützende Hand Lotti“ - in Worte zu fassen. Sie bedanken sich für die unvergesslichen Momente, erinnern auch an sein Lachen. 

Nun ist in Afghanistan ein Passagierflugzeug abgestürzt. Es werden viele Tote befürchtet.

Salzburg: Familienvater stirbt bei Flugzeugabsturz - nun erliegt Tochter (12) schweren Verletzungen

Update vom 27. Dezember 2019: Auf dem Weg in den Weihnachtsurlaub nach Österreich war ein deutscher Pilot mit seinen beiden Töchtern in einem Kleinflugzeug abgestürzt. Eines der schwer verletzten Kinder starb nun an seinen schweren Verletzungen, wie das Krankenhaus am Freitag mitteilte. Die Zwölfjährige hatte sich mehrere Knochenbrüche und innere Verletzungen zugezogen. Die neunjährige Schwester habe mit Prellungen überlebt.

Der Vater (66) aus dem Raum Köln war bei dem Absturz am 21. Dezember ums Leben gekommen. Die Mutter war mit dem Auto gefahren und wollte ihre Familie am Wintersportort treffen. Das Flugzeug war am Flughafen Köln/Bonn gestartet, der Pilot wollte nach Zell am See. Dort war das Wetter schlecht. Die Maschine stürzte im Gemeindegebiet von Bruck an der Glocknerstraße (Pinzgau) in einen bewaldeten Berghang.

Update vom 22. Dezember 2019: Bei einem tragischen Flugzeugabsturz in der Nähe von Salzburg ist ein Familienvater gestorben. Seine beiden Töchter (9 und 11 Jahre) wurden schwerverletzt in Krankenhäuser gebracht. Die Rettungsaktion gestaltete sich äußerst schwierig. In dem dichten Waldstück, in das das Flugzeug abgestürzt war, konnte kein Rettungshubschrauber landen. Auch mit den Einsatzwagen konnte man nicht direkt an die Unfallstelle heranfahren. 

Die Rettungskräfte mussten etwa 400 Meter zu Fuß durch den Wald gehen, bevor sie an dem Wrack ankamen und die jungen Mädchen retten konnten. Für den Vater kam nach ersten Aussagen der Rettungskräfte jede Hilfe zu spät. Die Feuerwehr Bruck hat Bilder von dem dramatischen Rettungseinsatz online gestellt. 

Einsatz der Rettungskräfte nach dem tragischen Flugzeugabsturz.

Update vom 21. Dezember 2019, 19.30 Uhr: Nach dem tödlichen Flugzeugabsturz in der Nähe von Salzburg am Samstag, bei dem ein Familienvater ums Leben kam, gibt es jetzt mehr Informationen über den Toten.
Wie Focus Online berichtet, handelt es sich bei dem verunglückten Familienvater um einen 66-jährigen Deutschen aus dem Raum Köln. Seine beiden Töchter (9 und 11 Jahre) waren beim Absturz mit an Bord. Beide wurden in Krankenhäuser gebracht. Ein Mädchen verletzte sich schwer, das andere leicht.

Einsatz der Rettungskräfte nach dem tragischen Flugzeugabsturz.

Weiter berichtet die Passauer neue Presse, dass der 66-jährige Pilot mit seinen Töchtern am Samstagmittag von Bonn aus gestartet war, um am Flugplatz Zell am See zu landen. Demnach brach der Pilot die Landung ab und startete noch einmal durch. Anschließend stürzte der Zeitung nach die einmotorige Maschine im Gemeindegebiet Bruck an der Großglocknerstraße aus bislang ungeklärter Ursache ab, wenige Kilometer von der Landepiste in Zell am See entfernt.

Nach Flugzeug Absturz bei Salzburg: Bergungsarbeiten gestalten sich schwierig

Update von 19.20 Uhr: Ein Feuerwehrmann hat sich gegenüber der österreichischen Presseagentur APA über den Einsatz geäußert: „Es ist schwer, etwas zu sehen“, so der Mann. Laut den „Salzburger Nachrichten“ war der Einsatz eines Rettungshubschraubers wegen der schlechten Wetter-Verhältnisse nicht möglich.

Aus diesem Grund mussten die Rettungskräfte mit Autos zu dem Absturzort vordringen.

Einsatz der Rettungskräfte nach dem tragischen Flugzeugabsturz.

Salzburg: Flugzeug abgestürzt: Mutter der Familie wird verständigt

Update von 18.36 Uhr: Wie die Polizei auf Anfrage mitteilt, ist noch nicht klar, woher genau die betroffene Familie stammt. Demnach wisse man nur, dass es sich um Deutsche handelt. 
Im Moment sei man dabei, die Mutter der Familie zu verständigen. Sie befinde sich demnach nicht in Österreich.

Flugzeugabsturz Salzburg/Österreich: Deutscher Pilot stürzt mit Töchtern ab

Erstmeldung vom 21. Dezember 2019

Salzburg - Zu einem tödlichen Flugzeugabsturz kam es am Samstag in Österreich. Dabei ist der Pilot aus Deutschland ums Leben gekommen. Seine Töchter, die mit an Bord waren, hätten den Absturz überlebt.

Salzburg: Deutscher Pilot stirbt bei Flugzeugabsturz - Töchter mit an Bord

Wie die Deutsche Presse Agentur berichtet waren auch die Kinder des Piloten mit an Bord. Die Töchter im Alter von neun und elf Jahren überlebten den Absturz verletzt. Demnach ereignete sich der tödliche Absturz in Fusch an Großglocknerstraße im Bezirk Zell am See. Wie Focus Online berichtet, war die Maschine in Zell am See gestartet und in ein Waldstück abgestürzt. Die Ursache des Absturzes ist noch nicht klar. Allerdings waren die Witterungsbedingungen schlecht - es regnete und schneite bei starkem Nebel. Dies könnte dazu beigetragen haben.

Flugzeug bei Salzburg abgestürzt: Familienvater tot

Wie die Kronen Zeitung berichtet, sei der Unglücksort schwer zu erreichen. Der Zeitung gegenüber sagte Einsatzleiter Anton Voithofer: „Er liegt mittem im Wald, man kann nicht hinfahren.“ Demnach mussten die Helfer rund 400 Meter zu Fuß zu dem Flugzeug vordringen.

Die Töchter, die den Absturz überlebten, wurden demnach in die Krankenhäuser Zell am See und Schwarzach gebracht. Die Familie stammt demnach aus Deutschland.

Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen ist ebenfalls ein Kleinflugzeug abgestürzt. Zwei Personen befanden sich dabei an Bord.

--

Was bedeutet es für eine Mutter, wenn sie ihre Tochter verliert? Edda Capezzuto aus Vaterstetten spricht darüber. Vor gut 13 Jahren verlor sie ihr Kind. *

Bei dem Absturz eines Kleinflugzeugs sind am Donnerstag zwei Menschen gestorben. Die Maschine ist bei dem Unglück vollständig ausgebrannt

Ein beschädigtes Flugzeug der Linie Air Canada kreiste kürzlich außerdem über Madrid. Der Kapitän teilt mit, dass die Boeing mit 130 Passagieren notlanden muss.

Ein Flugzeugunglück in Istanbul fordert mindestens drei Tote.

Mehrere Tote und Verletzte soll es in Italien gegeben haben - als in den Morgenstunden ein Hochgeschwindigkeitszug entgleiste.


*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Bruck

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

So könnte der Sommerurlaub aussehen

Der Sommer ist Urlaubshochsaison. Doch noch ist die Corona-Epidemie auch in Deutschland nicht ausgestanden und schafft kaum Planungssicherheit. Alternativen müssen her.
So könnte der Sommerurlaub aussehen

Corona-Fälle nach Restaurantbesuch: Landkreis sucht Gründe

Bei mehr als einem Dutzend Menschen ist nach einem Restaurantbesuch in Ostfriesland das Coronavirus nachgewiesen worden. Aber war das Essengehen auch der Grund? Der …
Corona-Fälle nach Restaurantbesuch: Landkreis sucht Gründe

Fotos: Feuer bei Taxi-Firma - Mehrere Autos brennen

Auf dem Gelände eines Taxi-Unternehmens in Göttingen (Niedersachsen) haben am Sonntag (24.05.2020) mehrere Autos gebrannt. Dabei soll es auch Explosionen gegeben haben.
Fotos: Feuer bei Taxi-Firma - Mehrere Autos brennen

Coronavirus-Zahlen: Infizierte und Todesfälle aktuell in Deutschland, den USA, Italien und weltweit

Das Coronavirus Sars-CoV-2 breitet sich weltweit weiterhin aus. Eine Übersicht über die aktuelle Lage und die Zahlen der Infektionen, Heilungen und Todesopfer haben wir …
Coronavirus-Zahlen: Infizierte und Todesfälle aktuell in Deutschland, den USA, Italien und weltweit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.