Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Drama beim Rosenmontagsumzug: In Volkmarsen im Kreis Waldeck-Frankenberg raste ein Auto in eine Menschenmenge. Einsatzkräfte sind vor Ort.
1 von 35
Drama beim Rosenmontagsumzug: In Volkmarsen im Kreis Waldeck-Frankenberg raste ein Auto in eine Menschenmenge. Einsatzkräfte sind vor Ort.
2 von 35
Drama beim Rosenmontagsumzug: In Volkmarsen im Kreis Waldeck-Frankenberg raste ein Auto in eine Menschenmenge. Einsatzkräfte sind vor Ort.
3 von 35
Drama beim Rosenmontagsumzug: In Volkmarsen im Kreis Waldeck-Frankenberg raste ein Auto in eine Menschenmenge. Einsatzkräfte sind vor Ort.
4 von 35
Drama beim Rosenmontagsumzug: In Volkmarsen im Kreis Waldeck-Frankenberg raste ein Auto in eine Menschenmenge. Einsatzkräfte sind vor Ort.
5 von 35
Drama beim Rosenmontagsumzug: In Volkmarsen im Kreis Waldeck-Frankenberg raste ein Auto in eine Menschenmenge. Einsatzkräfte sind vor Ort.
6 von 35
Drama beim Rosenmontagsumzug: In Volkmarsen im Kreis Waldeck-Frankenberg raste ein Auto in eine Menschenmenge. Einsatzkräfte sind vor Ort.
7 von 35
Drama beim Rosenmontagsumzug: In Volkmarsen im Kreis Waldeck-Frankenberg raste ein Auto in eine Menschenmenge. Einsatzkräfte sind vor Ort.
8 von 35
Drama beim Rosenmontagsumzug: In Volkmarsen im Kreis Waldeck-Frankenberg raste ein Auto in eine Menschenmenge. Einsatzkräfte sind vor Ort.
9 von 35
Drama beim Rosenmontagsumzug: In Volkmarsen im Kreis Waldeck-Frankenberg raste ein Auto in einen Menschenmenge.
10 von 35
Drama beim Rosenmontagsumzug: In Volkmarsen im Kreis Waldeck-Frankenberg raste ein Auto in einen Menschenmenge.

Bei einem Rosenmontagsumzug in Volkmarsen im Landkreis Waldeck-Frankenberg ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge gerast. Einsatzkräfte sind vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona in Österreich: Anstieg der Neu-Infektionen verlangsamt sich - doch eine Entwicklung ist besorgniserregend

Corona in Österreich: Anstieg der Neu-Infektionen verlangsamt sich - doch eine Entwicklung ist besorgniserregend

Österreich kämpft gegen die Corona-Krise. Am Wochenende soll über die weiteren Pläne diskutiert werden. Zudem sind wohl Corona-Fußgängerzonen in Wien geplant.
Corona in Österreich: Anstieg der Neu-Infektionen verlangsamt sich - doch eine Entwicklung ist besorgniserregend
Chefarzt: „Söders Corona-Entscheidung war alternativlos“ - Wieder deutlich mehr Infizierte in München

Chefarzt: „Söders Corona-Entscheidung war alternativlos“ - Wieder deutlich mehr Infizierte in München

Das Coronavirus lähmt Bayern - Ministerpräsident Markus Söder rief den Katastrophenfall aus. Die Polizei appellierte jetzt eindringlich an die Bevölkerung.
Chefarzt: „Söders Corona-Entscheidung war alternativlos“ - Wieder deutlich mehr Infizierte in München
Jüngster Corona-Toter Europas: Teenager litt unter einer Hauterkrankung

Jüngster Corona-Toter Europas: Teenager litt unter einer Hauterkrankung

Das Coronavirus hat Europa fest im Griff. In Zypern und in Griechenland sind zwei Deutsche gestorben - und nun auch ein 14-jähriger Junge in Portugal.
Jüngster Corona-Toter Europas: Teenager litt unter einer Hauterkrankung
Corona: Pharmakonzern setzt große Hoffnungen in Gegenmittel - „... erste Daten zeigen, dass es das Virus tötet“

Corona: Pharmakonzern setzt große Hoffnungen in Gegenmittel - „... erste Daten zeigen, dass es das Virus tötet“

Das Coronavirus sorgt weiterhin weltweit für Schlagzeilen. Nun setzt ein Pharmakonzern aus der Schweiz große Hoffnungen in ein Malaria-Medikament. 
Corona: Pharmakonzern setzt große Hoffnungen in Gegenmittel - „... erste Daten zeigen, dass es das Virus tötet“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.