Papst Benedikt XVI. zu Besuch bei Fidel Castro

1 von 8
Papst Benedikt XVI. zu Besuch beim früheren kubanischen Präsidenten Fidel Castro.
2 von 8
Papst Benedikt XVI. zu Besuch beim früheren kubanischen Präsidenten Fidel Castro.
3 von 8
Papst Benedikt XVI. zu Besuch beim früheren kubanischen Präsidenten Fidel Castro.
4 von 8
Papst Benedikt XVI. zu Besuch beim früheren kubanischen Präsidenten Fidel Castro.
5 von 8
Papst Benedikt XVI. zu Besuch beim früheren kubanischen Präsidenten Fidel Castro.
6 von 8
Papst Benedikt XVI. zu Besuch beim früheren kubanischen Präsidenten Fidel Castro.
7 von 8
Papst Benedikt XVI. zu Besuch beim früheren kubanischen Präsidenten Fidel Castro.
8 von 8
Papst Benedikt XVI. zu Besuch beim früheren kubanischen Präsidenten Fidel Castro.

Papst Benedikt XVI. zu Besuch bei Fidel Castro

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Charlie (5) verliert Kampf gegen Krebs: Seine letzten Worte brechen der Mutter das Herz

 „Mein Herz ist gebrochen“, schreibt die Mutter des krebskranken Charlie aus Accrington auf Facebook. Der Grund ist tragisch.
Charlie (5) verliert Kampf gegen Krebs: Seine letzten Worte brechen der Mutter das Herz

Gottschalk-Villa in Malibu abgebrannt - merkwürdige Entdeckung

Die Villa von Thomas Gottschalk in Malibu ist bei dem Großbrand in Kalifornien abgebrannt. Im Interview spricht der Moderator nun über die dramatischen Momente.
Gottschalk-Villa in Malibu abgebrannt - merkwürdige Entdeckung

Löwenbaby in Lamborghini entdeckt

Polizisten haben ein Löwenbaby in einem Luxusauto auf der Pariser Prachtstraße Champs-Elysées entdeckt. Es ist nicht das erste Mal.
Löwenbaby in Lamborghini entdeckt

Hier wird ein Baby per Lautsprecher und Lied begrüßt

Wenn ein Baby geboren wird, tönt das in einer Hamburger Hochhaussiedlung nun von allen Dächern. Über eine Lautsprecheranlage werden die Neugeborene mit einem Lied …
Hier wird ein Baby per Lautsprecher und Lied begrüßt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.