Horror-Unfall 

Frankfurt A66: Frau bei Horror-Unfall eingeklemmt - Retter machen Entdeckung unter Auto

+
Auf der Autobahn 66 bei Frankfurt hat sich am Mittwoch, 31.7.2019 ein Unfall-Drama ereignet. 

Unfall-Drama auf der A66 bei Frankfurt hat sich am Mittwoch ein Unfall-Drama abgespielt: Eine Frau steckte schwer verletzt fest - ein Welpe lag unter dem Auto. 

Frankfurt - Ein regelrechtes Unfall-Drama hat sich am frühen Mittwochmorgen (31.7.2019) auf der viel befahrenen Bundesautobahn 66 zwischen Wiesbaden und Frankfurt in Hessen ereignet. Zwei Menschen wurden schwer verletzt, ein kleiner Hundewelpe musste in die Tierklinik. 

Wie Wiesbaden 112 berichtet, passierte der Crash auf der A66 in Fahrtrichtung Frankfurt kurz vor dem Krifteler Dreieck. Aus bisher unbekannter Ursache verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Alpha Romeo, so dass das Auto über die komplette Fahrbahn schleuderte, von der Autobahn 66 abkam und sich schließlich mehrfach überschlug. Der Wagen hinterließ eine Spur der Verwüstung auf der A66 bei Frankfurt, die sich über 100 Meter zog. 

A66 bei Frankfurt in Hessen: Frau und Welpe bei Horror-Unfall verletzt 

Der Fahrer schaffte es sich selbst aus dem Auto auf der A66 bei Frankfurt zu befreien, doch seine Beifahrerin war eingeschlossen. Die Feuerwehr musste sie mit schwerem Gerät aus dem Wrack auf der A66 schneiden. Mann und Frau wurden beide schwer verletzt. 

Und auch ein Hundewelpe, der sich während des Unfalls im Auto befunden hatte, musste von den Einsatzkräften befreit werden. Er hatte sich nach dem Unfall unter dem Fahrzeug versteckt. Er wurde in die Tierklinik nach Hofheim in Hessen gebracht. 

Horror-Unfall auf der Autobahn 66 in Hessen: Ein Polizist rettet einen Hundewelpen. Das Tier wurde bei dem Crash verletzt und musste in die Tierklinik gebracht werden. 

Auf der Autobahn 66 bei Frankfurt waren noch weitere Fahrzeuge am Unfall beteiligt, doch zum Glück kamen die anderen Fahrer mit dem Schrecken und leichten Blechschäden davon. 

Unfall auf A66 zwischen Wiesbaden und Frankfurt: Autobahn gesperrt

Während der Rettung waren die beiden rechten Fahrspuren gesperrt, der Verkehr floss auf der linken Fahrspur an der Unfallstelle vorbei, dennoch entstand ein großer Rückstau bis an das Wiesbadener Kreuz. Über die Schadenshöhe konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Bei Frankfurt hat sich ein schlimmer Unfall ereignet: Ein Ford Fiesta zerschellt an einem Baum - als die Retter in den Wagen blicken, kriegen sie einen Schock, wie extratipp.com* berichtet.

Schock im Frankfurter Bahnhofsviertel: Dort hat es am Dienstagabend eine versuchte Tötung in der Moselstraße gegeben. Die Polizei jagt nun diese Männer.

14. August 2019: Frankfurt: Jäger erschießt Rentnerin auf Terrasse! Ermittler finden krasse Spur am Tatort, wie extratipp.com* berichtet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: 40 Personen bei Gottesdienst infiziert - Südkorea reagiert mit drastischer Maßnahme 

Das neuartige Coronavirus fordert die Welt heraus. Die Lungenkrankheit Covid-19 verbreitet sich in China rasant, die Lage dort ist ernst. Aktuelle Infos zum Virus …
Coronavirus: 40 Personen bei Gottesdienst infiziert - Südkorea reagiert mit drastischer Maßnahme 

Terrorverdacht in Hanau: Elf Tote - Bundeskanzlerin Merkel sagt Termin ab

In Hanau wurden zehn Menschen von einem Mann erschossen. Der mutmaßliche Täter ist auch verstorben. Es gibt Hinweise auf a usländerfeindliche Motive. Eine Chronologie …
Terrorverdacht in Hanau: Elf Tote - Bundeskanzlerin Merkel sagt Termin ab

Elf Tote nach Schüssen in Hanau: Verdacht auf rechtsextremen Terror-Anschlag

In Hanau fallen Schüsse. Elf Menschen sind tot, darunter der mutmaßliche Täter. Es handelt sich wohl um einen rechtsextremen Terror-Anschlag. 
Elf Tote nach Schüssen in Hanau: Verdacht auf rechtsextremen Terror-Anschlag

Schüsse in Hanau: Elf Menschen tot – was wir wissen und was nicht

In Hanau sind nach den Schüssen insgesamt elf Menschen tot, darunter der mutmaßliche Täter. Die Ermittlungen laufen. Einige Fragen sind noch offen. 
Schüsse in Hanau: Elf Menschen tot – was wir wissen und was nicht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.