Lebensgefahr

Asis mit Messer wollen Typ alle machen - sie geraten an den Falschen

+
Heftiger Vorfall bei Frankfurt!

Vier Männer wollen einen Typen fertig machen und warten mit Messern auf ihn - doch da haben sie sich das falsche Opfer ausgesucht. 

  • Vier Männer warten in einer Gasse auf ihr Opfer
  • Mit Messern und Schlagstock wollen sie einen 42-Jährigen fertig machen
  • Die Asis geraten eindeutig an den Falschen

Frankfurt - Krasse Szenen haben sich in Hofheim am Taunus abgespielt - und das gleich zweimal im Laufe eines Abends. Am Ende landeten mehrere Menschen mit teils schweren Verletzungen im Krankenhaus. Über den brutalen Vorfall berichtet extratipp.com*.

Alles begann am Montagabend in einem Lokal in Hofheim bei Frankfurt: Ein 23-Jähriger und ein 39-Jähriger gerieten mit einem Angestellten des Restaurants in Streit. Die Situation eskalierte, als die beiden Männer den 42-jährigen Mitarbeiter angriffen und ihn verletzten. Anschließend wurden die beiden Typen festgenommen und auf dem Revier erkennungsdienstlich behandelt - danach folgte die Freilassung. Noch am selben Abend sollten die Asis mit zwei weiteren Kumpels jedoch erneut zuschlagen - das ging aber gewaltig nach hinten los.

Männer gehen bei Frankfurt zu viert auf Typ los - der zögert nicht lange

Nach ihrer Freilassung bewaffneten sich die zwei Männer mit Schlagwerkzeugen und einem Messer. Hinzu kamen laut Pressemitteilung der Polizei ein 21-Jähriger und ein 19-Jähriger, offenbar als Verstärkung. Zu viert warteten sie auf den 42-Jährigen. Als dieser gegen 00.15 Uhr im Bereich der Zeilsheimer Straße in Hofheim bei Frankfurt mit einem anderen Mann (24) erschien, begann die zweite handfeste Auseinandersetzung. Der 42-Jährige war im Gegensatz zu den anderen vier Männern unbewaffnet - doch die Asis gerieten eindeutig an den Falschen. Denn während die auf ihn losgingen, setzte er sich zur Wehr und zog einem seiner Kontrahenten das Messer ab. Dann wurde es brutal: Mit dem Messer stach er zu und verletzte die zwei 23 und 39 Jahre alten Angreifer lebensgefährlich - beide mussten stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Nach der Behandlung in der Klinik schweben die beiden Männer nicht mehr in Lebensgefahr.

Nach Auseinandersetzung bei Frankfurt: Ermittlungen laufen

Der 42-Jährige und sein Begleiter wurden ebenfalls verletzt und in einer Klinik bei Frankfurt gebracht. Nach einer Vernehmung wurde der 42-Jährige nach Rücksprache mit der Frankfurter Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen die vier anderen Männer wird nun wegen des dringenden Tatverdachtes eines gemeinschaftliche begangenen versuchten Tötungsdeliktes ermittelt.

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jörg Kachelmann beleidigt Klima-Experten auf üble Weise - und erntet heftige Kritik

Jörg Kachelmann holt zum Rundumschag aus. Auf Twitter macht der TV-Meteorologe seinem Ärger ordentlich Luft - und wütet sogar gegen Kollegen.
Jörg Kachelmann beleidigt Klima-Experten auf üble Weise - und erntet heftige Kritik

Berlinerin verteilt Bananenbrot anonym an Nachbarn - doch dann folgt der Schock

Unerwartet finden Bewohner eines Miethauses in Berlin Bananenbrot in ihren Briefkästen. Doch dann warnt die Bäckerin mit einem Brief vor dem Backwerk.
Berlinerin verteilt Bananenbrot anonym an Nachbarn - doch dann folgt der Schock

Dieser Mann ist hinter kleinen Kinder her - jetzt braucht die Polizei Ihre Hilfe

Fahndung nach Eric J. aus Göttingen: Die Polizei und das LKA jagt einen mutmaßlichen Kinderschänder, der in Niedersachsen mehrere Kinder schwer missbraucht haben soll.
Dieser Mann ist hinter kleinen Kinder her - jetzt braucht die Polizei Ihre Hilfe

Unwetter: Anwohner und Schaulustige bedrohen Feuerwehrleute bei Einsatz - Weiterhin Verkehrsbehinderungen 

Nach dem schweren Unwetter in Hessen gibt es weiterhin noch Verkehrsbehinderungen. Außerdem haben Anwohner Feuerwehrleute während eines Einsatzes bedroht.
Unwetter: Anwohner und Schaulustige bedrohen Feuerwehrleute bei Einsatz - Weiterhin Verkehrsbehinderungen 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.