Auweia!

Frankfurt: Betrunkener hat zwei Kinder im Auto - auf A5 passiert es!

+
Mit zwei Promille hat ein Irrer seiner Kinder über die A5 bei Frankfurt gefahren.

A5 bei Frankfurt: Ein Betrunkener hat seine beiden Kinder im Auto - in einer Baustelle passiert es!

  • Ein völlig betrunkener Mann kutschiert seine beiden Kinder im Corsa über die A5
  • Als die Polizei ihn stoppen kann, stellt er sich tot
  • Für drei Beteiligte endet der Einsatz im Krankenhaus

Frankfurt - Ein Mann ist besoffen auf der Autobahn 5 in der Nähe von Frankfurt unterwegs. Krass: Der Betrunkene hat seine beiden Kinder im Wagen - auf der A5 passiert es schließlich. Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Frankfurt: Betrunkener hat zwei Kinder im Auto - auf A5 passiert es!

Was ist bei diesem Menschen bitte schiefgelaufen? Ein 35-Jähriger war am Freitagnachmittag mit seinem Corsa auf der A5 unterwegs. Der Irre war so blau, dass er in Schlangenlinien fuhr. Gleich mehreren Verkehrsteilnehmern fiel der Mann durch seine gefährliche Fahrweise auf, die Autofahrer verständigten die Polizei Frankfurt. Die schickte eine Streife los, um den Suffkopf aus dem Verkehr zu ziehen. 

Sufffahrt bei Frankfurt: Beinahe-Katastrophe auf A5

Auf der A5 passierte es: Beinahe kam es zur Vollkatastrophe. Denn der Betrunkene kam in einer Baustelle mit seinem Corsa von der Fahrbahn ab, rasierte gleich mehrere Warnbaken. So steht es im Pressebericht des Polizeipräsidiums Frankfurt. Die Autobahn-Streife sah sich zum Handeln gezwungen - und schaffte es tatsächlich, den 35-Jährigen zum Anhalten zu bewegen. Dann wurde es völlig gaga.

A5-Alki nahe Frankfurt: Kinder sind erst 2 und 4 Jahre alt

Die Polizei Frankfurt stoppte den Mann an der A5. Als die Beamten an den Corsa klopften, stellte sich dessen Fahrer tot. Er antwortete nicht auf die Ansprache, öffnete nicht mal die Fahrertür. Da schlugen die Ordnungshüter die Seitenscheibe ein, Handschellen klickten. Ein Test ergab zwei Promille Alkohol im Blut. Asozial: Der Irre hatte auf dem Rücksitz seine beiden Kinder während der Sufffahrt! Der zwei Jahre alte Sohn und die vierjährige Tochter wurden von der Polizei Frankfurt zur Mutter gebracht und in deren Obhut übergeben. Der A5-Alki und die beiden Beamten mussten im Krankenhaus wegen kleinerer Schnittwunden behandelt werden. 

In Frankfurt wird ein 23-Jähriger von einer Straßenbahn überrollt - die Polizei äußert einen dunklen Verdacht, wie extratipp.com* berichtet.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: Spanien plant Rückkehr zur Normalität

Die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten steigt weltweit weiter an. Spanien will zurück zur Normalität - allerdings nicht sofort.
Coronavirus: Spanien plant Rückkehr zur Normalität

Mama fotografiert ihre Tochter neben diesem Baum - dann trifft sie der Schlag, als sie das Bild anschaut

Dieses Foto von Joy Mills aus Alabama sollte eigentlich nur den ersten Schultag ihrer Tochter festhalten. Doch dann folgte der Riesen Schock.
Mama fotografiert ihre Tochter neben diesem Baum - dann trifft sie der Schlag, als sie das Bild anschaut

Corona in Ostdeutschland: Gericht bestimmt Bewegungsradius für Bürger - Klinik-Chef: „Die Lage ist ernst“

In Sachsen werden immer mehr Corona-Todesfälle registriert. Die Stadt Kamenz plant, Mundschutzmasken an alle Einwohner zu verschenken. In Jena wird die Mundschutzpflicht …
Corona in Ostdeutschland: Gericht bestimmt Bewegungsradius für Bürger - Klinik-Chef: „Die Lage ist ernst“

„Wenn das Geld nicht reicht ...“: Auto-Foto aus München sorgt für zahlreiche Lacher im Netz

Beim Thema „Auto-Tuning“ hat sich der Besitzer eines Polos aus München wohl für eine besondere Variante entschieden - so sieht es jedenfalls laut eines Jodel-Fotos aus.
„Wenn das Geld nicht reicht ...“: Auto-Foto aus München sorgt für zahlreiche Lacher im Netz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.