Frankfurt

Brutaler Mord? Frau (32) in Hofeinfahrt erstochen - Neue Details

+
Mitten in Frankfurt hat sich am Sonntag ein brutaler Mord ereignet (Symbolfoto).

Nachbarn hören Schreie aus einem Hinterhof und alarmieren die Polizei. Als die Beamten eintreffen, machen sie jedoch einen schrecklichen Fund.

Frankfurt - Es war gegen 22 Uhr am Sonntagabend als Nachbarn Schreie im Frankfurter Stadtteil Bockenheim hörten und sofort die Polizei alarmierten. Als die Beamten in der Franz-Rückert-Straße eintrafen, war es schon zu spät, berichtet extratipp.com*.

Frankfurt: Frau (32) im Hinterhof gefunden - tot 

Sie fanden eine tödlich verletzte Frau (32) in einer Hofeinfahrt, teilte das Polizeipräsidium Frankfurt am Main in einer aktuellen Pressemitteilung mit. Als die Polizeibeamten eintrafen, war die 32-Jährige bereits verstorben. Der Täter sei zu diesem Zeitpunkt jedoch geflüchtet gewesen.

Frankfurt: Hat der Ex-Freund die Frau umgebracht?

Gegen 23.50 Uhr konnte Beamte in Südhessen einen 35-jährigen Tatverdächtigen festnehmen, so die Polizei. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um den Ex-Freund der Getöteten. Aktuell befindet sich der 35-Jährige nach Angaben der Polizei sich in den Haftzellen des Polizeipräsidiums Frankfurt. Am Montag soll der Tatverdächtige dem Haftrichter vorgeführt werden.

Gegen 23.50 Uhr konnte Beamte in Südhessen einen 35-jährigen Tatverdächtigen festnehmen, so die Polizei.

Laut Bild hätten die Polizeibeamten das Opfer stark blutend in der Hofeinfahrt gefunden. Die Frau (32) soll demnach bestialisch mit einem Messer umgebracht worden sein. Auch die Tatwaffe sei demnach bereits sichergestellt worden. Die Polizei nennt derzeit keine Hintergründe des Tötungsdelikts und Todesursache, da diese Gegenstand der laufenden Ermittlungen seien. Ob es sich bei der Tatwaffe tatsächlich um ein Messer handelt, bestätigt die Polizei aktuell noch nicht.

Ein Fund im ICE sorgte am vergangenen Samstag für einen Groß-Alarm im Frankfurter Fernbahnhof am Flughafen.

Außerdem kam es zu einem tragischen Unfall: Ein kleiner Junge stürzte aus einem fahrenden Auto und starb.

Auch in Basel ereignete sich ein furchtbares Drama: Ein Siebenjähriger wurde auf offener Straße erstochen

ml

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eiskalt gematcht: Dramatischer Notruf am Nordkap - Die Rettung kommt über Tinder

Notruf vom Nordkap: Drei Deutsche sitzen mit ihrem Camper fest - sie bitten per Tinder-App um Hilfe - was dann passiert ist wirklich unfassbar
Eiskalt gematcht: Dramatischer Notruf am Nordkap - Die Rettung kommt über Tinder

Total abstruser Fund auf Google Maps sorgt für Irritation - „Ich dachte, die sind ausgestorben?“

Auf Google Maps findet man nicht nur den richtigen Weg, sondern erhält auch Einblicke in irrwitzige Szenarien - so zum Beispiel auf einer Straße.
Total abstruser Fund auf Google Maps sorgt für Irritation - „Ich dachte, die sind ausgestorben?“

Aquarium-Besucher entdeckt hübsches Model beim total peinlichen Posieren - Seine irre Reaktion feiern Tausende

Oh Mann, wie peinlich! Die peinlichen Posen eines hübschen Models konterte ein Aquarium-Besucher mit einer skurrilen Reaktion. Doch ein User deckt den überraschenden …
Aquarium-Besucher entdeckt hübsches Model beim total peinlichen Posieren - Seine irre Reaktion feiern Tausende

Verfolgungsjagd nach illegalem Autorennen - Fahrer gefährden Kind und zünden Rauchbomben

Ein illegales Autorennen auf der A95 bei Garmisch-Partenkirchen endete in einer Verfolgungsjagd mit der Polizei. Die flüchtigen Niederländer hatten unter anderem …
Verfolgungsjagd nach illegalem Autorennen - Fahrer gefährden Kind und zünden Rauchbomben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.