Gaga-Aktion

Frauen streiten sich am Hauptbahnhof - plötzlich überall Blut

Drei Frauen streiten sich am Frankfurter Hauptbahnhof - plötzlich ist überall Blut.
+
Drei Frauen streiten sich am Frankfurter Hauptbahnhof - plötzlich ist überall Blut.

Ziemlich blutig endete der Streit zwischen drei Frauen. Womit eine Kontrahentin zuschlug, ist wirklich unfassbar.

Frankfurt - Drei Frauen geraten am Frankfurter (Polizei kontrolliert Achtjährige am Flughafen und verhaftet Mutter sofort) Hauptbahnhof in Streit - plötzlich ist überall Blut! Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Frankfurt: Drei Frauen streiten sich - plötzlich überall Blut

Gaga-Aktion am Hauptbahnhof Frankfurt (Mann auf Mountainbike unterwegs - plötzlich kommen vier Brutalos auf ihn zu). Drei Frauen saßen in derselben Bahn, ein Streit eskalierte plötzlich komplett. Was war passiert? Die drei Frauen fuhren im Zug von Darmstadt nach Frankfurt. Das Duo hörte laut Musik - einer 21-Jährigen passte das gar nicht (Mann bringt 8000 Red-Bull-Dosen zum Pfandautomaten - sofort Alarm, wie extratipp.com* berichtet)

Sie sprach die Frauen an, es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung. Brutal: Im Verlauf des Streits schlug eine andere Frau (Frankfurt: Schock! Frau schießt von Balkon mitten in der Stadt - Großeinsatz) der 21-Jährigen mit einem Schotterstein auf den Kopf. Eine stark blutende Platzwunde war die Folge.

Polizei Frankfurt schnappt Schläger-Duo

Ob der Vorfall sich noch im Zug oder bereits am Gleis des Frankfurter Hauptbahnhofs (Frankfurt: Mega-Chaos! Warnstreik sorgt für Zug- und S-Bahnausfälle) zugetragen hat, geht aus der Pressemeldung der Bundespolizei nicht hervor. Auch eine Uhrzeit ist nicht angegeben. Klar ist: Die Beamten konnten die beiden Schlägerinnen rasch festnehmen. Zeugen halfen dabei. (extratipp.com* empfiehlt: Diese fünf Apfelwein-Lokale in Frankfurt solltest Du kennen!) Die geschlagene 21-Jährige musste aufgrund der Kopfverletzung ins Krankenhaus. Die Polizei Frankfurt ermittelt gegen die beiden anderen Frauen nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Gerade diskutieren die Leser auch über diese aktuelle Meldung: Pferdebesitzerin betritt Stall - und erlebt Schock ihres Lebens, wie extratipp.com* berichtet.

Auch interessant: Ein tödliches Unglück ereignet sich am Sonntag bei Karlsruhe. Eine junge Frau will die Gleise überqueren und übersieht einen heranrasenden ICE!

Matthias Hoffmann

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Badeunfall im Bodensee - Frau rettet Schwimmer das Leben

Am Bodensee konnte durch den couragierten Einsatz einer Frau und mehrerer Ersthelfer der DLRG ein Mann vor dem Ertrinken gerettet werden. Er trieb reglos an der …
Badeunfall im Bodensee - Frau rettet Schwimmer das Leben

Tochter sucht vermissten Vater: Sie hat Angst um sein Leben

Seit Tagen wird ein Mann aus Viersen vermisst. Er könnte sich im Obdachlosenmilieu in Frankfurt aufhalten – und in Gefahr schweben. Seine Tochter sucht ihn.
Tochter sucht vermissten Vater: Sie hat Angst um sein Leben

Massive Überschwemmungen in Japan: Todesfallzahl steigt auf 22 - weitere Personen gelten noch als vermisst

Schwere Unwetter haben den Südwesten Japans getroffen. Mindestens 22 Menschen sind gestorben, weitere Personen werden noch vermisst. Die betroffenen Gebiete sind nur …
Massive Überschwemmungen in Japan: Todesfallzahl steigt auf 22 - weitere Personen gelten noch als vermisst

Pool-Pinkler, Alkohol und Co.: Sommermythen im Faktencheck

Nicht in den Pool pinkeln, das sieht man. Und: Nach dem Kirschenessen kein Wasser trinken, davon bekommt man Bauchschmerzen. Sommermythen gibt es viele. Doch welche sind …
Pool-Pinkler, Alkohol und Co.: Sommermythen im Faktencheck

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.