Polizei ermittelt

14-Jährige verlassen Hauptbahnhof total verstört - Schreckens-Szenario erlebt

Schlimmer Vorfall am Frankfurter Hauptbahnhof: Nach einem Übergriff sind zwei 14-jährige Mädchen total verstört. Die Polizei ermittelt. 
+
Schlimmer Vorfall am Frankfurter Hauptbahnhof: Nach einem Übergriff sind zwei 14-jährige Mädchen total verstört. Die Polizei ermittelt. 

Schlimmer Vorfall am Hauptbahnhof: Nach einem Übergriff sind zwei 14-jährige Mädchen total verstört. Die Polizei ermittelt. 

Frankfurt - Zwei 14-jährige Mädchen waren am Samstag (25.08.) gegen 13.30 Uhr am Hauptbahnhof Frankfurt unterwegs, wie extratipp.com* berichtet.  Plötzlich ging eine Unbekannte direkt auf die beiden Minderjährigen zu. Die Frau grapschte beiden Mädchen an die Brust. Doch damit nicht genug: Die Täterin fasste den 14-Jährigen sogar zwischen die Beine. Die Minderjährigen stießen die Angreiferin weg, alarmierten sofort die Polizei Frankfurt.

Mehr extratipp.com*Mann fährt Auto an und hinterlässt diesen Zettel - Polizei ist fassungslos

Frankfurt Hauptbahnhof: Irrer Vorfall! Jetzt sind zwei Mädchen total verstört

Als die Beamten am Hauptbahnhof eintrafen, war die Grapscherin bereits geflüchtet. Eine Streife suchte gemeinsam mit den beiden völlig verstörten Mädchen die Gegend rund um den Hauptbahnhof ab - doch von der Unbekannten fehlte jede Spur. Jetzt sucht die Polizei Frankfurt nach Zeugen oder Hinweisen auf die Täterin.

  • 50-60 Jahre alt, 
  • blonde lockige schulterlange Haare und blaue Augen. 
  • Bekleidet war die Grapscherin vom Frankfurter Hauptbahnhof mit einem knielangen weinroten Kleid, weinrote Ballerina-Schuhe und einer schwarz roten Jacke.

Die Bundespolizei Frankfurt hat nun ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belästigung eingeleitet. Hinweise zu der flüchtigen Frau an die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main unter 069/130145 1103. Die extratipp.com*-Leser diskutieren gerade heftig über diese Meldung vom Wochenende: Retter eilen zu Techno-Party - dort beginnt das Grauen für sie. Gerade oft gelesen bei extratipp.com*: Kindergarten-Kinder machen fröhlichen Ausflug - plötzlich werden sie angegriffen

Matthias Kernstock

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Trotz Omikron-Wand: Deutsches Nachbarland öffnet Gastro und Kultur - „bewusst ein Risiko“
Welt

Trotz Omikron-Wand: Deutsches Nachbarland öffnet Gastro und Kultur - „bewusst ein Risiko“

Die Omikron-Welle überrollt aktuell Europa- Dennoch lockern einige Länder die Corona-Regeln - so nun auch ein deutsches Nachbarland.
Trotz Omikron-Wand: Deutsches Nachbarland öffnet Gastro und Kultur - „bewusst ein Risiko“
„Unsere Herzen sind gebrochen“ - Gorilla Ozzie ist tot
Welt

„Unsere Herzen sind gebrochen“ - Gorilla Ozzie ist tot

„Eine Legende“ – der älteste männliche Gorilla der Welt ist tot. US-Zoo in Atlanta trauert um Ozzie.
„Unsere Herzen sind gebrochen“ - Gorilla Ozzie ist tot
Zwei Kinder tot in Wohnhaus gefunden: Ermittler schließen eine Todesursache aus
Welt

Zwei Kinder tot in Wohnhaus gefunden: Ermittler schließen eine Todesursache aus

Zwei Kinder verlieren in einem Wohnhaus in Dettingen in der Nähe von Hanau ihr Leben. Eine Spezialeinheit sucht nach der möglichen Todesursache – und geht weiterhin von …
Zwei Kinder tot in Wohnhaus gefunden: Ermittler schließen eine Todesursache aus
Kim Jong Un: Der Diktator ist zurück - Donald Trump ist „glücklich“
Welt

Kim Jong Un: Der Diktator ist zurück - Donald Trump ist „glücklich“

Kim Jong Un taucht nach Wochen wieder auf. Die Bilder, die das beweisen sollen, erfreuen Donald Trump. Er sendet Grüße nach Nordkorea.
Kim Jong Un: Der Diktator ist zurück - Donald Trump ist „glücklich“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.