Nach Auseinandersetzung

Mit Schlagstock: Mann im Park brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtet

+
Ein Mann ist in einem Park in Frankfurt brutal zusammengeschlagen worden. 

Ein 34 Jahre alter Mann ist am Donnerstagabend in einem Park in Frankfurt brutal zusammengeschlagen worden. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art in dieser Woche.

Frankfurt - Ein 34 Jahre alter Mann ist am Donnerstagabend im Höchster Stadtpark von einem flüchtigen Bekannten brutal zusammengeschlagen worden. Er erlitt dabei erhebliche Kopfverletzungen. 

Der Mann war am Donnerstagabend mit einem Bekannten unterwegs, als es gegen 20.40 Uhr im Höchster Stadtpark aus einem nicht nachvollziehbaren Grund zu einer Auseinandersetzung kam. Der Begleiter des Mannes holte daraufhin einen Schlagstock hervor und schlug damit auf den Kopf des 34-Jährigen ein. 

Mann erleidet schwere Kopfverletzungen – So beschreibt er den Täter

Der Mann erlitt schwere Kopfverletzungen und musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Der Schläger flüchtete, eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Der Täter wird als etwa 30 Jahre alt und 1,60 Meter groß beschrieben. Er hat dunkle Haare und war dunkel gekleidet. 

Erst am vergangenen Wochenende war ein 37 Jahre alter Mann im Frankfurter Stadtteil Höchst von einer Männergruppe krankenhausreif geschlagen* worden. Im April hatten Unbekannte einen Mann wegen 60 Euro lebensgefährlich verletzt*. 

Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 069-75511700 zu melden. 

msb

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wetter in Deutschland: Erst Bibber-Kälte, dann Badewetter 

In einigen Teilen Deutschland ist in den nächsten Tagen Eiskratzen an Autoscheiben angesagt. Doch dann kommt das Badewetter zurück. Das Wetter in Deutschland im Ticker. 
Wetter in Deutschland: Erst Bibber-Kälte, dann Badewetter 

Weltkriegsbombe in Frankfurt gefunden – Entschärfung am Donnerstag

Bei Bauarbeiten in Frankfurt ist eine Bombe aus dem zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Sie soll am Donnerstagabend entschärft werden.
Weltkriegsbombe in Frankfurt gefunden – Entschärfung am Donnerstag

Bestimmte Flutereignisse könnten im Norden häufiger werden

Starkregen in Kombination mit einer Sturmflut kann schlimme Auswirkungen haben. Das Phänomen dürfte mancherorts künftig häufiger auftreten.
Bestimmte Flutereignisse könnten im Norden häufiger werden

Ärzte rieten ihm bereits sein Testament zu schreiben, doch US-Medizinstudent heilt sich selbst

Ein amerikanischer Student erhält die Diagnose einer tödlichen Krankheit - doch der Medizinstudent will nicht aufgeben und forscht auf eigene Faust - und besiegt die …
Ärzte rieten ihm bereits sein Testament zu schreiben, doch US-Medizinstudent heilt sich selbst

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.