Frankfurt

Blutiger Horror! Mann bückt sich - plötzlich fehlt Stück seiner Nase

Heftig: Einem Mann in Frankfurt fehlte plötzlich ein Stück Nase.
+
Heftig: Einem Mann in Frankfurt fehlte plötzlich ein Stück Nase.

Ein Mann aus Frankfurt wollte nur die Einkäufe erledigen - jetzt fehlt ihm ein Stück seiner Nasenspitze. Was war da passiert?

Frankfurt - Blutige Meldung aus der Bankenstadt Frankfurt: Ein Mann will nur seinen Schlüssel aufheben - doch plötzlich fehlt ihm ein Stück seiner Nase! Über den Vorfall berichtet das Portal extratipp.com*.

Mann hebt in Frankfurt Schlüssel auf - plötzlich fehlt ihm ein Stück seiner Nase

Was zunächst kurios klingen mag, ist bei näherer Betrachtung eine ziemlich unschöne Geschichte. Ein Mann war am Samstag, den 23. März, gegen 13.15 Uhr auf dem Wochenmarkt in Frankfurt-Höchst. Den Markt in dem etwa 16.000 Einwohner zählenden Stadtteil gibt es bereits seit dem Jahr 1356. Insgesamt 30 Aussteller bieten dort ihre Waren an, vom Fisch bis Käse ist alles dabei. Vermutlich war auch der 59-Jährige auf dem Wochenmarkt einkaufen, als ihm plötzlich sein Fahrradschlüssel zu Boden fiel. Als er ihn aufheben wollte, passierte es.

Frankfurt: Hund beißt 59-Jährigen Stück der Nasenspitze ab

Der Frankfurter bückte sich, um den Schlüssel aufzuheben - als plötzlich ein Hund auftauchte. Dieser biss dem völlig verdutzten Mann unvermittelt in die Nase und verschwand wieder. Dabei verlor der 59-Jährige ein Stück seiner Nasenspitze. Die Fleischwunde der Bissverletzung war so heftig, dass der 59-Jährige mit seinem Rad in ein Krankenhaus fuhr und dort behandelt werden musste.

Polizei Frankfurt sucht Hundehalter - strafrechtliche Konsequenzen möglich

Der Höchster Markt war zum Tatzeitpunkt laut Pressemeldung gut besucht. Die Polizei Frankfurt sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Hund oder dessen Halter geben können. Über das beißwütige Tier ist lediglich bekannt, dass es mittelgroß und schwarz war. Zur Rasse konnte das Opfer keine Angaben machen. Eine extratipp.com*-Nachfrage bei den ermittelnden Behörden ergab, dass es zunächst um die Frage der Arztkosten-Übernahme gehe. Ferner müsse geklärt werden, wieso der Hund unbeaufsichtigt unterwegs war. Sollte der Halter ermittelt werden können, könnten auch strafrechtliche Konsequenzen auf ihn zukommen. Hinweise an die Polizei Frankfurt bitte unter Telefon (069) 755 11 700.

Mehr spannende Nachrichten auf extratipp.com*:

Matthias Hoffmann

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Plötzlicher Tod: Kult-Trucker vom Tegernsee gestorben - Frau rührt mit Facebook-Post und hat Bitte an Fans

Er galt als der Kult-Trucker vom Tegernsee: Andreas Schubert, bekannt durch die DMAX-Serie "Asphalt Cowboys", ist nun gestorben. Auf Facebook verabschiedet sich nun auch …
Plötzlicher Tod: Kult-Trucker vom Tegernsee gestorben - Frau rührt mit Facebook-Post und hat Bitte an Fans

Urlaub trotz Corona: Neuinfektionszahlen steigen in Kroatien - Kreuzfahrtstart bei Aida verzögert sich

Viele Menschen fahren trotz der Corona-Pandemie in den Urlaub. Für Reiserückkehrern gibt es ab August ein neues Angebot. In Kroatien spannt sich die Lage an. Alle Infos …
Urlaub trotz Corona: Neuinfektionszahlen steigen in Kroatien - Kreuzfahrtstart bei Aida verzögert sich

Unwetter-Warnungen in Deutschland: KATWARN und Alarmstufe rot - Tiefgaragen drohen Flutung

Wetter in Deutschland: Nächste Hitzewelle folgt - und die könnte länger bleiben
Unwetter-Warnungen in Deutschland: KATWARN und Alarmstufe rot - Tiefgaragen drohen Flutung

„Versäumt, die Gesundheitsämter auf zweite Welle vorzubereiten“ - FDP-Expertin mit harscher Kritik

Die Gesundheitsämter in Deutschland spielen eine zentrale Rolle bei der Eindämmung der Pandemie. Experten sehen sie schlecht vorbereitet für eine zweite Welle.
„Versäumt, die Gesundheitsämter auf zweite Welle vorzubereiten“ - FDP-Expertin mit harscher Kritik

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.