Pfui!

Frankfurt: S-Bahn-Schock! 28-Jährige kann nicht fassen was passiert, als sich Fremder zu ihr setzt

+
Ein Unbekannter hat sich vor einer Frau in einer Frankfurter S-Bahn befriedigt.

S-Bahn-Horror in Frankfurt am Main! Eine junge Frau erlebt den Schock ihres Lebens, weil ein Fremder sich vor ihren Augen befriedigt. Jetzt jagt die Polizei den Irren.

Frankfurt - S-Bahn-Horror in Frankfurt! Eine 28-Jährige erlebt den Schock ihres Lebens, als sich ein Fremder gegenüber setzt. Über den Vorfall aus der Bankenstadt berichtet extratipp.com*.

Frankfurt: S-Bahn-Horror! 28-Jährige erlebt Schock ihres Lebens

Donnerstag, 15.30 Uhr. Eine junge Frau sitzt in einer S-Bahn der Linie 5. Diese verbindet die Stationen Friedrichsdorf und Frankfurt-Süd. Aus der Pressemeldung der Polizei geht nicht hervor, wohin die 28-Jährige unterwegs war. Klar ist aber: Sie nahm Platz in einem leeren Vierer-Abteil. Als es sich in einem ebenfalls leeren Abteil auf der anderen Seite des Ganges ein Mann gemütlich machte, erlebte die Passagierin den Schock ihres Lebens.

S-Bahn-Schock in Frankfurt: Irrer spielt an sich herum

Was war geschehen? Der Unbekannte öffnete vor den Augen der Frau seine Hose und „vollzog offensichtlich exhibitionistische Handlungen“, heißt es etwas holprig im Polizeibericht. Im Klartext:

Der Mann spielte an sich rum, befriedigte sich selbst!

Das war der 28-Jährigen verständlicherweise unangenehm, sie stand auf und verließ das Abteil. Der Irre soll am Lokalbahnhof Frankfurt aus der S-Bahn gestiegen und verschwunden sein.

Polizei Frankfurt sucht den S-Bahn-Wedler

Der S-Bahn-Täter wird von der Polizei Frankfurt folgendermaßen beschrieben: 30 bis 35 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß. Der Teint war auffallend hell, die langen Locken zu einem Zopf gebunden. Zum Tatzeitpunkt - Donnerstag, 8. August, gegen 15.30 Uhr - trug er eine blaue Jeans und ein nicht näher beschriebenes Oberteil. Weiteres Merkmal: Das Ferkel hatte einen dunklen Turnbeutel dabei. Jetzt Fragen die Beamten: Wer kennt den Mann? Hinweise bitte unter der Telefonnummer (069) 7550 oder an jede andere Polizeidienststelle. 

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona-Krise: Türkei verhängt Ausgangssperren, Spanien vermeldet positive Entwicklung

Wegen des Coronavirus verhängt die Türkei Ausgangssperren, Spanien vermeldet derweil erste positive Entwicklungen. Unterdessen entwickelt sich weltweit ein Wettlauf um …
Corona-Krise: Türkei verhängt Ausgangssperren, Spanien vermeldet positive Entwicklung

Desinfektionsmittel in Zeiten des Coronavirus selber herstellen: WHO gibt Rezept aus

Desinfektionsmittel gegen das Coronavirus ist derzeit schwer zu bekommen. Doch die WHO hat ein Rezept herausgegeben: so kann man es selber machen.
Desinfektionsmittel in Zeiten des Coronavirus selber herstellen: WHO gibt Rezept aus

Corona-Erreger: Forscher mit neuer Erkenntnis - Virus offenbar noch ansteckender

Forscher sind weltweit auf der Suche nach einem Impfstoff für das Coronavirus. Der Erreger wird aus allen Richtungen erforscht. Auch Rückschläge müssen in Kauf genommen …
Corona-Erreger: Forscher mit neuer Erkenntnis - Virus offenbar noch ansteckender

Hoffnung auf Corona-Heilmittel - Bayer transportiert 600.000 Chloroquin-Tabletten nach Deutschland 

Das Coronavirus sorgt weiterhin weltweit für Schlagzeilen. Nun setzen viele Experten auf das Malaria-Medikament Chloroquin als mögliches Heilmittel. Bayer ließ nun …
Hoffnung auf Corona-Heilmittel - Bayer transportiert 600.000 Chloroquin-Tabletten nach Deutschland 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.