Zertrümmert und beschmiert

Regelrechte Gewaltorgie: Unbekannte verwüsten IC

+
In Frankfurt wurde ein IC zerstört.

Gewaltorgie an einem Intercity im Frankfurter Hauptbahnhof. Die Polizei spricht von "brachialer Gewalt", der Schaden ist hoch.

Frankfurt - In Frankfurt ist ein Intercity in der Nacht zu Donnerstag komplett verwüstet worden. Das berichtet wie fnp.de*. Die Täter haben mehrere Anzeigedisplays beschädigt, aber das war noch nicht alles.

Frankfurt: IC wird komplett verwüstet

Der Intercity fiel in einer regelrechten Gewaltorgie zum Opfer. Der Zug stand in der Nacht zu Donnerstag in der Abstellanlage des Frankfurter Hauptbahnhofs. Die ganze Geschichte lesen sie hier auf fnp*.de.

Auch interessant auf fnp.de* und op-online.de*:

Offenbacher Wahrzeichen beschmiert - das steckt hinter der Farbattacke, außerdem "Fridays for Future": Legt Riesen-Demo die Frankfurter Innenstadt lahm? und Vermisst! Wer hat diese Frau gesehen? Polizei bittet um Hinweise. Und: Frau täuscht Autopanne vor - dann begeht sie eine fiese Straftat

(red)

*fnp.de und *op-online sind Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frau macht widerwärtige Entdeckung in Flixbus: Jetzt erklärt sie, wie der Fahrer wirklich reagiert habe

In einem Flixbus von München nach Berlin hat ein Mann plötzlich vor den Augen einer jungen Frau onaniert. Nun hat die Betroffene neue Details genannt.
Frau macht widerwärtige Entdeckung in Flixbus: Jetzt erklärt sie, wie der Fahrer wirklich reagiert habe

Massenschlägerei am Alexanderplatz: Handy-Video zeigt das ganze Ausmaß - Hintergründe inzwischen klar

In Berlin haben sich auf dem Alexanderplatz circa 400 junge Menschen verabredet. Dort kam es zu einer Massenschlägerei. Neun Personen wurden festgenommen.
Massenschlägerei am Alexanderplatz: Handy-Video zeigt das ganze Ausmaß - Hintergründe inzwischen klar

Vater und Sohn liegen tot in Wohnung - großes Rätsel um Todesursache

In Brake bei Bremen wurden ein Mann und sein Vater tot in einer Wohnung gefunden. Die Polizei steht vor einem Rätsel, was die Todesursache des Vaters angeht.
Vater und Sohn liegen tot in Wohnung - großes Rätsel um Todesursache

Junge (7) auf Schulweg erstochen - Die Verdächtige ist 75 und war den Behörden schon bekannt

Unbegreifliche Tat in Basel: Ein siebenjähriger Junge wurde auf offener Straße getötet. Unter Tatverdacht ist eine Frau, die offenbar den Behörden bereits bekannt war.
Junge (7) auf Schulweg erstochen - Die Verdächtige ist 75 und war den Behörden schon bekannt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.