Auf der A13

65 Verletzte bei Massenkarambolage nahe Paris

+
Bei dem Massencrash wurden 65 Menschen verletzt, fünf von ihnen schwer.

Paris - Bei einem schweren Autobahnunfall westlich von Paris sind 65 Menschen verletzt worden. Fünf von ihnen erlitten schwere Verletzungen.

Das teilte die Präfektur des Verwaltungsbezirks Yvelines am Montag mit. Auf der A13 in der Nähe des Ortes Épône kollidierten am Morgen zwei Busse, ein Sattelschlepper und vier kleinere Fahrzeuge. Zur Unfallursache machte die Behörde zunächst keine Angaben.

Ein Vertreter der Rettungskräfte sagte dem Sender 

BFMTV

, die geringe Schwere der Verletzungen sei „fast ein Wunder“.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Horror-Unfall! Frau wird lebensgefährlich verletzt – Hubschrauber im Einsatz

Horror-Unfall in Michelstadt im Odenwald: Ein Spaziergang nimmt für eine Frau eine tragische Wende. Sie wird lebensgefährlich verletzt.
Horror-Unfall! Frau wird lebensgefährlich verletzt – Hubschrauber im Einsatz

Mindestens vier Tote bei Erdbebenserie auf Philippinen

Manila (dpa) - Bei einer Erdbebenserie auf der philippinischen Insel Mindanao sind mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Das heftigste Beben hatte nach Messung …
Mindestens vier Tote bei Erdbebenserie auf Philippinen

Bar-Albtraum! Frau wacht in fremder Wohnung auf - sie hat nur noch Unterwäsche an

In Hamburg erlebte eine Frau einen Albtraum. Nach einem Besuch in einer Shisha-Bar wachte sie in einer fremden Wohnung auf und hatte nur noch Unterwäsche an.
Bar-Albtraum! Frau wacht in fremder Wohnung auf - sie hat nur noch Unterwäsche an

Weiße Weihnachten: Experte gibt Prognose ab - Hier gibt es ganz sicher Schnee

Weihnachten steht vor der Tür - aber werden es weiße Feiertage? Ein Experte schätzt die Lage ein und verspricht: An einem Ort gibt es sicher Schnee.
Weiße Weihnachten: Experte gibt Prognose ab - Hier gibt es ganz sicher Schnee

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.