Ältester Sohn von Verleger-Ehepaar

Franz Burda im Alter von 84 Jahren gestorben

+
Franz Burda war der älteste Sohn des Verleger-Ehepaares Burda. 

Offenburg - Franz Burda, Sohn des Verlegerehepaares Aenne und Franz Burda senior, ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 84 Jahren in Offenburg.

Das teilte sein Sekretariat am Mittwoch auf Anfrage mit. Der älteste Sohn des Verlegers und Gründers des Medienkonzerns Burda war bereits vor mehr als zwei Jahrzehnten aus dem elterlichen Verlag ausgeschieden. Zuvor hatten unter anderem die Badische Zeitung und das Offenburger Tageblatt über den Tod Franz Burdas berichtet.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

19 Verletzte bei Brand in Bremer Altenheim

Dramatische Szenen in Bremen: Ein Feuer in einem Altenheim stellt die Retter vor besondere Herausforderungen. Als die Feuerwehr am Brandort eintrifft, ist das Haus noch …
19 Verletzte bei Brand in Bremer Altenheim

„Verstehen Sie Spaß“-Vorfall mit BibisBeautyPalace: „Sie schieben da irgendwas Hartes von hinten durch“

BibisBeautyPalace bei „Verstehen Sie Spaß?“: „Sie schieben da irgendwas Hartes von hinten durch“, wurde der YouTuberin vorgeworfen. Ihr Streich sorgt für Lacher
„Verstehen Sie Spaß“-Vorfall mit BibisBeautyPalace: „Sie schieben da irgendwas Hartes von hinten durch“

Goodbye-Deutschland-Drama! Schwere Vorwürfe gegen Jens Büchners Frau öffentlich gemacht

Das Drama um das Faneteria-Café auf Mallorca geht weiter - Witwe Danni soll gelogen haben! Das behaupten Steff und Peggy aus Goodbye Deutschland. Wer hat recht?
Goodbye-Deutschland-Drama! Schwere Vorwürfe gegen Jens Büchners Frau öffentlich gemacht

Armes Deutschland (RTL 2): Baby tot! Rauchende Mutter hat irre Begründung

Hartz-4-Empfängerin Michelle hat ihr Baby verloren. Sie hat während der Schwangerschaft geraucht.
Armes Deutschland (RTL 2): Baby tot! Rauchende Mutter hat irre Begründung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.