Wochenende wird milder

Frühling lässt weiter auf sich warten

Noch sind die Tische und Stühle in einem Biergarten mit Schnee bedeckt. Foto: Sebastian Kahnert
1 von 5
Noch sind die Tische und Stühle in einem Biergarten mit Schnee bedeckt. Foto: Sebastian Kahnert
Eine Nordic-Walkerin läuft an einem gepflügten Feld vorbei auf dem noch Schneereste liegen. Foto: Thomas Warnack
2 von 5
Eine Nordic-Walkerin läuft an einem gepflügten Feld vorbei auf dem noch Schneereste liegen. Foto: Thomas Warnack
Frostiger Morgen in Niedersachsen: Leichter Raureif hat sich auf die Reste eines alten Holzpfahls gelegt. Foto: Hauke-Christian Dittrich
3 von 5
Frostiger Morgen in Niedersachsen: Leichter Raureif hat sich auf die Reste eines alten Holzpfahls gelegt. Foto: Hauke-Christian Dittrich
Eine Joggerin zeichnet sich vor der Frauenkirche in Dresden am Ufer der Elbe als Silhouette ab. Foto: Sebastian Kahnert
4 von 5
Eine Joggerin zeichnet sich vor der Frauenkirche in Dresden am Ufer der Elbe als Silhouette ab. Foto: Sebastian Kahnert
Eisiger Frühlingstag: Nebel hat sich über ein Feld gelegt. Foto: Hauke-Christian Dittrich
5 von 5
Eisiger Frühlingstag: Nebel hat sich über ein Feld gelegt. Foto: Hauke-Christian Dittrich

Offenbach (dpa) - Wer von lauen Frühlingsbrisen, dem Eis im Straßencafé und luftiger Frühjahrskleidung träumt, muss sich weiter gedulden.

Auch wenn die Tage mittlerweile länger sind als die Nächte, lässt der Frühling nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) auch in den kommenden Tagen auf sich warten. Am Donnerstag könnten vor allem im Nordwesten Deutschlands noch einige Zentimeter Neuschnee fallen, sagte ein DWD-Sprecher am Mittwoch. Die Temperaturen liegen aber auch in schneefreien Gebieten unter zehn Grad.

Am Freitag ist vor allem entlang des Rheins mit einem leichten Temperaturanstieg zu rechnen, während am Wochenende in ganz Deutschland das Thermometer deutlich über zehn Grad steigt. Dabei dürfte es zumindest sonnig sein, so dass es gefühlt ein bisschen frühlingshafter ist als an den vergangenen Tagen.

Von Dauer ist der Sonnenschein den Prognosen zufolge aber nicht - in der kommenden Woche rechnen die Meteorologen einmal mehr mit wechselhaftem Wetter. Die Winterkleidung sollte nicht vorschnell weggeräumt werden, warnte der Meteorologe Martin Jonas. Denn Frostfreiheit sei auch im April und sogar im Mai nicht garantiert.

Deutscher Wetterdienst

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Brände in Schweden lodern weiter

Über Schwedens Wäldern liegt weiter dichter Qualm. So dicht, dass die Löschflugzeuge mancherorts nicht abheben können. Trotzdem gibt es erstmals seit Tagen gute …
Brände in Schweden lodern weiter

Kampf gegen Aids: Experten warnen vor dramatischem Scheitern

Dem Kampf gegen HIV und Aids wird nicht mehr so viel Aufmerksamkeit geschenkt wie früher. Experten schlagen aufgrund eines starken Anstieges von Neuinfektionen Alarm.
Kampf gegen Aids: Experten warnen vor dramatischem Scheitern

Schreckliche Tat in Hamburg: 19-Jährige sucht bei Ebay nach Job - und wird vergewaltigt

Einen Albtraum musste eine 19-jährige Hamburgerin erleben, nachdem sie sich auf der Plattform Ebay-Kleinanzeigen für einen Job beworben hatte. Sie wurde …
Schreckliche Tat in Hamburg: 19-Jährige sucht bei Ebay nach Job - und wird vergewaltigt

Nach 19 Jahren Haft in Indonesien: Französischer Drogenschmuggler zurück in Europa 

Weihnachten 1999 war der französische Drogenschmuggler Michael Blanc am Flughafen auf Bali mit 3,8 Kilogramm Haschisch erwischt worden. Erst 19 Jahre später darf er als …
Nach 19 Jahren Haft in Indonesien: Französischer Drogenschmuggler zurück in Europa 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.