Verfahren eingeleitet

Polizei hält Kleinbus auf A4 an - Schock beim Blick unter Wagen

+
Die Polizei Bad Hersfeld stoppt einen rumänischen Kleinbus auf der Autobahn 4 - Die Beamten sind beim Blick unter den Wagen geschockt.

Die Polizei stoppt einen rumänischen Kleinbus auf der Autobahn 4 - Die Beamten sind beim Blick unter den Wagen geschockt.

Fulda - Die Beamten aus Bad Hersfeld (Ehepaar auf A7 im Auto - es sieht schockiert, was Trucker in Lkw macht) einer Funkstreife konnten bei einem Einsatz mit einem rumänischen Kleinbus auf der A4 ihren Augen nicht trauen, als sie einen Blick unter den Wagen warfen, wie extratipp.com* berichtet. 

Lesen Sie auch Polizei durchsucht Wohnung und spricht von "grausigem Fund"

Fulda: Polizei stoppt rumänischen Kleinbus - Schock beim Blick unter Wagen

Die Funkstreife auf der Autobahn 4 wunderte sich am Montag (15.10.) über eine große blaue Abgasfahne, die der Kleinbus bei Bad Hersfeld hinter sich her zog. Die Beamten entschieden sich, den rumänischen Kleinbus anzuhalten. "Bei der anschließenden Kontrolle des Fahrers, der Insassen und des Fahrzeugs, glaubten die erfahrenen Beamten ihren Augen nicht zu trauen", wie das Polizeipräsidium Osthessen am Donnerstag mitteilt. 

Der rumänische Kleinbus war gerade auf dem Weg von England nach Rumänien: In dem Bus saßen fünf Personen und drei Kinder, dazu Gepäck. Der Kleinbus war um mehr als 500 Kilogramm überladen. Die Polizei Fulda (Frau steht an Autobahn - und alarmiert Polizei mit kuriosem Anruf) hat die gravierendsten Mängel zusammengefasst:

  • Die Motoraufhängung war beidseitig abgerissen,
  • hielt nur noch notdürftig im Motorraum fest. 
  • Die Bremsen waren völlig defekt, es funktionierte lediglich die Bremse am rechten Vorderrad.

Der Kleinbus wurde sofort aus dem Verkehr gezogen und still gelegt. Die Insassen kamen bis zum Eintreffen eines Ersatzbusses in einem Hotel unter. Gegen den Fahrer wurden mehrere Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen die Straßenverkehrsgesetze eingeleitet. 

Die Polizei Fulda fotografierte die defekte Bremsleitung des Kleinbuses. 

Polizeioberkommissar Michael Schenk : "Nicht auszudenken was bei einer Notbremsung passiert wäre! Ein unbekannter Schutzengel muss bisher über die Insassen gewacht haben." Heute stauen die Leser auch über diese Meldung: 12-Jähriger ändert WhatsApp-Statusbild - sofort Polizeieinsatz, wie extratipp.com* berichtet.

Matthias Kernstock

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: Deutschland rüstet sich für die Epidemie - erste Schulen und Kindergärten bleiben geschlossen

Das Coronavirus breitet sich weiter aus. NRW meldet erste Fälle. Deutschland rüstet sich für die Epidemie.
Coronavirus: Deutschland rüstet sich für die Epidemie - erste Schulen und Kindergärten bleiben geschlossen

Verdacht bestätigt sich: Die Tat in Volkmarsen war eine Amokfahrt

In Volkmarsen (Hessen) in der Nähe von Kassel ist ein Autofahrer in die Zuschauermenge gerast. Die Polizei geht nun von einer Amokfahrt aus. Der Live-Ticker.
Verdacht bestätigt sich: Die Tat in Volkmarsen war eine Amokfahrt

Frau saugt ihren Gehsteig - Video sorgt im Internet für Spott - bis sie den Grund nennt

Auf Facebook ging ein Video viral, auf dem eine Frau den Gehsteig vor ihrem Haus saugt. Schnell sorgte die Aktion für viel Spott. Bis sich die Frau persönlich zu Wort …
Frau saugt ihren Gehsteig - Video sorgt im Internet für Spott - bis sie den Grund nennt

Volkmarsen: Ermittlungen "ein Stück weit ein Puzzle"

"Es ist ein Stück weit ein Puzzle" - so die Staatsanwaltschaft zur Suche nach den Motiven des Verdächtigen von Volkmarsen. Doch er soll mit Absicht gehandelt haben - …
Volkmarsen: Ermittlungen "ein Stück weit ein Puzzle"
503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.