Brutale Attacke

Taxifahrer hält an - schlimmster Albtraum wird zur bitteren Realität

Fulda: Taxifahrer hält an - schlimmster Albtraum wird zur bitteren Realität
+
Für einen Taxifahrer aus Fulda endete die Nacht am Mittwoch im Krankenhaus.

Nach einer Taxifahrt will ein Mann nicht zahlen und setzt den 53-jährigen Fahrer heftigen Qualen aus. 

Fulda - Diese Fahrt wird ein Taxifahrer sicherlich niemals vergessen können: Ein Fahrgast begann einen Streit und prügelte den 53-Jährigen anschließend ins Krankenhaus. Über den brutalen Vorfall berichtet extratipp.com*.

Fulda: Mann will Taxi nicht zahlen und prügelt einfach drauf los

Was war passiert? In der Nacht auf den vergangenen Mittwoch (30. Januar) fuhr ein Taxifahrer einen betrunkenen Mann von Dipperz nach Bad Salzschlirf. Für die ca. 30 minütige Fahrt wurde laut der Polizei in Fulda bereits vorher ein Preis vereinbart. Als die beiden Herren jedoch am Ziel ankamen, schien der Fahrgast nicht mehr einverstanden mit dem, was er zahlen sollte.

Nach der Taxifahrt von Dipperz nach Bad Salzschlirf begann für den Fahrer das Grauen.

Nach einer verbalen Auseinandersetzung, nahm das Horror-Szenario seinen Lauf: Der 39-jährige Fahrgast prügelte auf den Fahrer ein, hörte nicht mal auf, als dieser bereits auf dem Boden lag. 

Lesen Sie auch Polizei durchsucht Wohnung und spricht von "grausigem Fund"

Taxifahrer aus Fulda erlebt Hölle auf Erden - Polizei greift sofort ein

Irgendwann konnte sich der Taxifahrer in sein Fahrzeug retten - doch der Albtraum sollte noch kein Ende nehmen: Mit einem Messer versuchte der Brutalo die Seitenscheibe des Autos einzuschlagen. Der 53-jährige Fahrer gab Gas und versuchte zu flüchten, während der betrunkene Mann mit einer Eisenstange noch auf die Heckscheibe einschlug. An dem Taxi entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 1000 Euro, der Fahrer musste sich aufgrund seiner schweren Verletzungen in Krankenhaus begeben. Die Polizei in Fulda beantragte über die Staatsanwaltschaft sofort einen Beschluss zur Durchsuchung der Wohnung des Täters. 

In der Wohnung konnte der 39-Jährige angetroffen und festgenommen werden. Der bereits polizeibekannte Gewalttäter muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Sachbeschädigung verantworten. 

Fulda: Ein Mann will eine junge Frau in einem Gebüsch vergewaltigen - nun zeigt die Polizei ein Phantombild und äußert einen dunklen Verdacht, wie extratipp.com* berichtet.

Ein Lkw-Fahrer aus Fulda aus stellt seinen Brummi auf der A72 plötzlich quer - und verhindert mit seinem heldenhaften Verhalten eine Katastrophe, wie extratipp.com* berichtet.

Natascha Berger

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Im Instagram-Video-Chat: Bayer befriedigt sich vor Frau - und erstattet selbst Anzeige 

Einem Mann aus Würzburg wurde ein Video-Chat auf Instagram zum Verhängnis. Um mehrere tausend Euro erpresste ihn eine Frau - was ihn in eine ausweglose Situation brachte.
Im Instagram-Video-Chat: Bayer befriedigt sich vor Frau - und erstattet selbst Anzeige 

Schweres Zugunglück in Tschechien: Deutscher unter den Toten - Lokführer verhaftet

Bei einer Kollision zweier Personenzüge im Westen Tschechiens sind knapp 25 Menschen verletzt worden. Ein Deutscher und ein Tscheche starben.
Schweres Zugunglück in Tschechien: Deutscher unter den Toten - Lokführer verhaftet

Corona-Epidemie: Virologe mit bedrückender Prognose zu Folgen des Kontaktverbots

Wegen der Corona-Pandemie gelten in Deutschland strenge Regeln, die die Infektionsketten unterbrechen sollen. Ein Virologe weist bei Stern TV (RTL) auf düstere Folgen …
Corona-Epidemie: Virologe mit bedrückender Prognose zu Folgen des Kontaktverbots

Coronavirus: Trotz stark steigender Infektions- und Todesfälle - Trump will Maßnahmen rasch lockern

Das Coronavirus breitet sich in den USA aus. Die Zahl der Todesopfer steigt rasant. Doch Trump denkt schon an die Lockerung der Maßnahmen.
Coronavirus: Trotz stark steigender Infektions- und Todesfälle - Trump will Maßnahmen rasch lockern

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.