Das ist neu in unserer iOS-App

Gestensteuerung in der iOS-App

1 von 3
Mit einem Wisch von der linken Bildschirmseite zur rechten Seite gehen Sie einen Artikel oder eine Seite zurück. Dies ist nur möglich, wenn Sie sich schon mindestens zwei Artikel oder Seiten angeschaut haben. 
2 von 3
Mit einem Wisch von der rechten Bildschirmseite zur linken Seite gehen Sie einen Artikel oder eine Seite nach vorne. Dies ist nur möglich, wenn Sie zuvor einen Artikel oder eine Seite zurück gegangen sind. 
3 von 3
Mit einem Wisch von oben nach unten aktualisieren Sie die Inhalte der geöffneten Seite. So rufen Sie beispielsweise auf der Startseite die neusten Inhalte ab, ohne die App zu schließen und wieder neu zu öffnen.

Wer schon länger Apple-Geräte nutzt, kennt die Wisch-Gesten aus diversen Programmen.

Mithilfe der nativen Gesten können Sie in der App auf unserer Homepage vor- und zurück navigieren und die Seite aktualisieren. In diesem Artikel finden Sie alle weiteren Neuerungen unserer iOS- und Android-App

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vermisste Rebecca: Neue Details zu Polen-Spur - Spekulationen um Zahnspange

Rebecca Reusch aus Berlin bleibt vermisst. Die Kripo konnte offenbar weitere Indizien sammeln. Die Anwältin des Schwagers äußerte eine merkwürdige These. Schwester …
Vermisste Rebecca: Neue Details zu Polen-Spur - Spekulationen um Zahnspange

Pariser Bürgermeisterin ruft nach Brand zur Einigkeit auf

Schwere Stunden in Paris: Notre-Dame in Schutt und Asche, der Wiederaufbau könnte sich über Jahre hinziehen. Schon ist von einer "Ersatzkirche" aus Holz auf dem Vorplatz …
Pariser Bürgermeisterin ruft nach Brand zur Einigkeit auf

Mumie und Grab aus der Pharaonenzeit in Ägypten gefunden

Noch immer finden Archäologen Mumien und Gräber in ganz Ägypten. Die neuesten Funde – ein Grab und eine Mumie – sind mehrere tausend Jahre alt. 
Mumie und Grab aus der Pharaonenzeit in Ägypten gefunden

29 Tote bei Busunglück auf Madeira - Überlebende berichten: „Bus wurde immer schneller“  

Auf der portugiesischen Ferieninsel Madeira ist am Mittwoch ein Touristenbus schwer verunglückt - Es gab 29 Tote. Die Opfer waren wohl alle aus Deutschland. Besonders …
29 Tote bei Busunglück auf Madeira - Überlebende berichten: „Bus wurde immer schneller“  

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.