Seit über 100 Tagen in Haft

GEZ-Betrag nicht gezahlt: Mann landet im Gefängnis

86 Cent in Form von Euro Münzen vor einer Rechnung der GEZ
+
GEZ-Beitrag nicht gezahlt: Der Borkener Georg Thiel kommt für sechs Monate ins Gefängnis

Ein Mann aus Nordrhein-Wesfalen hält nichts von den Rundfunkgebühren. Er zahlt sie nicht. Aus diesem Grund landet er im Knast: Erzwingungshaft!

Borken/Hamburg – Es ist ein Prozedere, das jeder kennt. Zumindest jeder, der sich über ein Radio oder einen Fernseher informiert. Die Rede ist von den Rundfunkgebühren, die für die öffentlich-rechtlichen Sender zu zahlen sind. Monat für Monat. Egal, ob man das nun gut oder schlecht findet. Egal, ob man das Programm nun mag oder nicht: Das Geld muss gezahlt werden. Oder auch nicht?

Letzteres ist zumindest die Ansicht von Georg Thiel aus Borken in Nordrhein-Westfalen. Er zahlt seit 2013 seinen Rundfunkbeitrag nicht. Und das hat für ihn folgen. Thiel sitzt inzwischen seit über 100 Tagen in Haft*, wie 24hamburg.de berichtet. Genauer gesagt: in Erzwingungshaft. Die kann längstens sechs Monate dauern. Bis jetzt hat sie Georg Thiel nicht zum Umdenken gebracht: Er hat noch immer 1827 Euro Schulden beim Westdeutschen Rundfunk (WDR). Der muss übrigens die Haftkosten vorstrecken. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Hat die Delta-Variante andere Corona-Symptome? So wird sie erkannt

Bisher war eine Corona-Erkrankung immer an ähnlichen Symptomen zu erkennen - auch bei Virus-Mutationen. Die Delta-Variante scheint sich aber etwas anders zu äußern...
Hat die Delta-Variante andere Corona-Symptome? So wird sie erkannt

Wirksam? Forscher von Studienergebnis zu Kreuzimpfungen überrascht

Eine Kreuzimpfung zwischen Astrazeneca und Biontech ist bei vielen Menschen notwendig geworden. Wie wirksam das ist, zeigt ein überraschendes Studienergebnis.
Wirksam? Forscher von Studienergebnis zu Kreuzimpfungen überrascht

Im Südwesten hat eine Gemeinde den Bürgern nachts das Trinkwasser abgestellt

Wasserknappheit ist in vielen Regionen problematisch. Auch eine Gemeinde in Baden-Württemberg kämpft aktuell damit. Über die Gründe wird noch gerätselt.
Im Südwesten hat eine Gemeinde den Bürgern nachts das Trinkwasser abgestellt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.