"Niemand verletzt"

Giftschlange in Herne ist eingefangen

+
Ein Reptilienexperte trägt die eingefangene Monokelkobra in einem Behälter aus einem Hauseingang. Foto: Marcel Kusch

Plötzlich geht es ganz schnell. Nach Tagen der Suche wird die giftige Kobra in Herne im Ruhrgebiet am frühen Freitagabend eingefangen.

Herne (dpa) - Die tagelang gesuchte Kobra in Herne (Nordrhein-Westfalen) ist wieder eingefangen. Die giftige Schlange sei unter einer Stufe am Kellereingang eines Wohnhauses lebend erwischt und von einem Schlangenexperten in Obhut genommen worden.

"Niemand wurde verletzt", teilte die Stadt im Ruhrgebiet mit. Am Nachmittag war das Tier erstmals seit Tagen gesichtet worden. Ein Mitarbeiter des Stadtbetriebs Castrop-Rauxel entdeckte die Schlange bei Mäharbeiten an dem Haus, in dem das Reptil am Sonntag zuletzt gesehen worden war. Er sprach von einem "gelb-goldfarbigen Tier", das sich zunächst zurückgezogen habe.

Die hochgiftige Monokelkobra mit einer geschätzten Länge von mindestens 1,40 Metern war am Sonntag in einem Treppenhaus des Gebäudes von einer Bewohnerin entdeckt worden. Mit großem Aufwand wurde das Wohnhaus in den vergangenen Tagen von Experten durchsucht.

Der Wohnkomplex wurde aus Sicherheitsgründen evakuiert. Die 30 Bewohner der Häuser mussten ihre Wohnungen verlassen. Die Stadt Herne vermutet, dass das Tier aus der Wohnung eines Mieters stammt, in der dieser 20 Giftschlangen hielt. Der Mann bestritt dies jedoch bislang.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wetter in Deutschland: Experte schockiert mit Winter-Prognose - „Wärmekeule“ kommt

Bislang zeigte sich der Winter nicht und das könnte vorerst auch erst einmal so bleiben. Nun schlägt nämlich die Wärmekeule zurück. 
Wetter in Deutschland: Experte schockiert mit Winter-Prognose - „Wärmekeule“ kommt

Hundetrainer misshandelt Tiere - Video zeigt brutale Behandlung

Der Hundetrainer Jeff Gellman prügelt Tiere - das Video einer versteckten Kamera zeigt jetzt seine brutale Vorgehensweise.
Hundetrainer misshandelt Tiere - Video zeigt brutale Behandlung

Hund: Mann (25) filmt, wie er Chihuahuas Köpfe abschneidet - Videos sind nicht zu ertragen

Ein Mann schneidet sieben Chihuahuas die Köpfe ab. Pervers: Er filmte seine Taten, die Videos sind völlig verstörend.
Hund: Mann (25) filmt, wie er Chihuahuas Köpfe abschneidet - Videos sind nicht zu ertragen

Pferd: Pony in höchster Not gerettet - Abtransport total verrückt

Pferd: Eine irre Rettungsaktion ereignete sich in der walisischen Hauptstadt Cardiff. Ein Pony musste von einer Straße gerettet werden - in einem Bus.
Pferd: Pony in höchster Not gerettet - Abtransport total verrückt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.