"Niemand verletzt"

Giftschlange in Herne ist eingefangen

+
Ein Reptilienexperte trägt die eingefangene Monokelkobra in einem Behälter aus einem Hauseingang. Foto: Marcel Kusch

Plötzlich geht es ganz schnell. Nach Tagen der Suche wird die giftige Kobra in Herne im Ruhrgebiet am frühen Freitagabend eingefangen.

Herne (dpa) - Die tagelang gesuchte Kobra in Herne (Nordrhein-Westfalen) ist wieder eingefangen. Die giftige Schlange sei unter einer Stufe am Kellereingang eines Wohnhauses lebend erwischt und von einem Schlangenexperten in Obhut genommen worden.

"Niemand wurde verletzt", teilte die Stadt im Ruhrgebiet mit. Am Nachmittag war das Tier erstmals seit Tagen gesichtet worden. Ein Mitarbeiter des Stadtbetriebs Castrop-Rauxel entdeckte die Schlange bei Mäharbeiten an dem Haus, in dem das Reptil am Sonntag zuletzt gesehen worden war. Er sprach von einem "gelb-goldfarbigen Tier", das sich zunächst zurückgezogen habe.

Die hochgiftige Monokelkobra mit einer geschätzten Länge von mindestens 1,40 Metern war am Sonntag in einem Treppenhaus des Gebäudes von einer Bewohnerin entdeckt worden. Mit großem Aufwand wurde das Wohnhaus in den vergangenen Tagen von Experten durchsucht.

Der Wohnkomplex wurde aus Sicherheitsgründen evakuiert. Die 30 Bewohner der Häuser mussten ihre Wohnungen verlassen. Die Stadt Herne vermutet, dass das Tier aus der Wohnung eines Mieters stammt, in der dieser 20 Giftschlangen hielt. Der Mann bestritt dies jedoch bislang.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Flughafen München: Airport reagiert auf Corona-Krise - drastischer Schritt für tausende Mitarbeiter

Auf den Flughafen München hat die Corona-Krise große Auswirkungen. Wann sich der Luftverkehr wieder normalisieren wird, ist aktuell nicht abschätzbar.
Flughafen München: Airport reagiert auf Corona-Krise - drastischer Schritt für tausende Mitarbeiter

Corona in Großbritannien: Neuer Tages-Höchstwert bei Toten - Schwere Vorwürfe gegen Johnson

Die Corona-Krise in Großbritannien spitzt sich immer weiter zu. Premier Boris Johnson gerät zunehmend unter Druck. Der aktuelle Nachrichten-Ticker.
Corona in Großbritannien: Neuer Tages-Höchstwert bei Toten - Schwere Vorwürfe gegen Johnson

Corona-Bericht: China soll „lügen“ - Philippinen-Diktator will Bürger erschießen lassen

Für Donald Trump ist Covid-19 das „Chinese Virus“. Ist China schuld am globalen Ausbruch der Seuche? Dieser Vorwurf wird zumindest in einem geheimen US-Bericht laut.
Corona-Bericht: China soll „lügen“ - Philippinen-Diktator will Bürger erschießen lassen

Coronavirus: Vier Jugendliche (12, 13, 14, 16) gestorben - tragische Todesfälle in Europa

Das Coronavirus hat weltweit tausende Menschen infiziert. Meist sind ältere Menschen schwer von der Erkrankung betroffen. Doch auch Jugendliche sind gefährdet, wie …
Coronavirus: Vier Jugendliche (12, 13, 14, 16) gestorben - tragische Todesfälle in Europa

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.