Geldbörse gestohlen

Mehrere Männer attackieren 23-Jährigen vor Disco und verletzten ihn schwer - ging es um 30 Euro?

In der Nähe einer Göttinger Disco an der Weender Landstraße gegenüber dem Uni-Gelände ist die Attacke passiert.
+
In der Nähe einer Göttinger Disco an der Weender Landstraße gegenüber dem Uni-Gelände ist die Attacke passiert.

Vier bis fünf Männer haben vor einer Göttinger Disco einen 23-Jährigen attackiert - er wurde schwer verletzt.

  • Ein 23-Jähriger aus dem niedersächsischen Rosdorf bei Göttingen wurde brutal attackiert.
  • Eine Gruppe von vier bis fünf Männern lauerte ihm vor einer Disco auf.
  • Der 23-Jährige wurde schwer verletzt.

Eine Gruppe von vier oder fünf unbekannten Männern hat laut bisherigen Erkenntnissen der Polizei am frühen Sonntagmorgen gegen 5.25 Uhr in der Göttinger Innenstadt einen 23 Jahre alten Mann aus Rosdorf attackiert und durch Schläge auch im Gesicht erheblich verletzt.

23-Jähriger vor einer Göttinger Disco niedergeschlagen

Die Attacke geschah auf einem Parkplatz in direkter Nähe des Haupteingangs einer Diskothek an der Weender Landstraße.

Mann wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht - Geldbörse mit 30 Euro weg

Der Mann musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Im Anschluss an die Attacke bemerkte der 23-Jährige den Verlust seiner Geldbörse mitsamt 30 Euro. Die Polizei geht von einem Diebstahl aus. Von den Tätern fehlt jede Spur.

Polizei bittet um Hinweise zur Tätergruppe

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Göttingen unter Tel. 0551/4912115 entgegen.

Weil ihnen der Fahrstil des anderen nicht gepasst hat, eskaliert ein Streit zwischen zwei jungen Autofahrern bei Göttingen*. Die Streithähne gehen sogar so weit und verabreden sich zu einer Schlägerei. (Thomas Kopietz) *hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Köln könnte dabei sein: NRW will in Modellregionen Öffnungen trotz Corona testen

Ins Restaurant trotz Corona-Pandemie? Wie und ob das etwa mit Apps zur Kontaktnachverfolgung machbar ist, will NRW in Modellregionen testen. Köln macht sich Hoffnung.
Köln könnte dabei sein: NRW will in Modellregionen Öffnungen trotz Corona testen

Lkw-Unfall auf Autobahn in NRW: Stau nach Vollsperrung

Auf einer wichtigen Autobahn in NRW herrscht am Nachmittag Stau: Nach einem Lkw-Unfall wurde eine Vollsperrung eingerichtet.
Lkw-Unfall auf Autobahn in NRW: Stau nach Vollsperrung

Daten manipuliert? Wissenschaftler trauen den Infos zum „Sputnik V“-Impfstoff nicht

Die EMA prüft in einem rollenden Zulassungsverfahren den russischen Corona-Impfstoff „Spuntik V“. Wissenschaftler haben verdächtige Auffälligkeiten entdeckt.
Daten manipuliert? Wissenschaftler trauen den Infos zum „Sputnik V“-Impfstoff nicht

Erneut Zugunglück in Ägypten - mehrere Tote

Kairo (dpa) - In Ägypten hat sich erneut ein schweres Zugunglück ereignet - diesmal mit mindestens elf Toten und rund 100 Verletzten. In der Provinz Kaljubia nahe Kairo …
Erneut Zugunglück in Ägypten - mehrere Tote

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.